museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel Ur- und Frühgeschichte [V 430]

Randleistenbeil vom Typ „Rümlang“ aus dem Hortfund von Kläden

Randleistenbeil vom Typ „Rümlang“ ais dem Hortfund von Kläden (Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel / Lothar Mittag (CC BY-NC-SA)
"Randleistenbeil vom Typ „Rümlang“ ais dem Hortfund von Kläden

Provenance/Rights: 
Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel (CC BY-NC-SA)

"Hortfund von Kläden bei Stendal

Provenance/Rights: 
Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel (CC BY-NC-SA)

Description

Das langgestreckte Beil besitzt eine halbrunde, schmale Schneide sowie einen schmalen Schaft mit Randleisten. Zum Nacken verbreitert sich das Beil. Der Nacken ist halbrund gearbeitet und besitzt eine Nackenkerbe.

Material/Technique

Bronze: Cu 93%; Sn 5,7%; Ni 0,38%; As 0,87%; Spurenelemente

Measurements

Länge: 22,0 cm; Schneidenhöhe: 3,6 cm; Nackenhöhe:1,43 cm; gr. Dicke: 0,75 cm; Gewicht: 173g.

Created ...
... When
Found ...
... When [About]

Relation to people

Part of

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Created Created
-1750 - -1650
Found Found
1843
-1751 1845
Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel

Object from: Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel

Das Johann-Friedrich-Danneil-Museum ist mit seiner Gründung im Jahre 1932 eine wichtige historische Sammlungs- und Forschungsstelle in der ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.