museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Schloss Moritzburg Zeitz Gemälde [VI/a 61 - 67]

Die Zeitzer Braubürger

Die Zeitzer Braubürger (Museum Schloss Moritzburg Zeitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Schloss Moritzburg Zeitz (CC BY-NC-SA)

Description

Das Tafelbild im ungewöhnlichen Format hing ursprünglich im Rathaus und stellte eine Art "Handlungsvorschrift" für die Zeitzer Bürger dar. Diese brauten, wie anderswo auch, ihr Bier selbst. Zumeist ergab das einen Nebenverdienst, von dem die Stadtväter auch profitieren wollten. Daher gab es feste Regeln, wer wieviel brauen durfte und was dafür an die Stadt Zeitz zu zahlen war. Auch eine Ausrüstung für den Verteidigungsfall musste nach Vermögen angeschafft werden. Reichere Bürger waren verpflichtet, weniger bemittelte Einwohner mit auszustatten. Einmal im Jahr gab es eine Überprüfung des Umfangs und des Zustands der Ausrüstung. Eine derartige Musterung ähnelte vermutlich der auf diesem Bilde.
Die Waffenbesitzpflicht nach Vermögen lässt sich für alle Städte schon im 14. beziehungsweise 15. Jahrhundert nachweisen, sofern das entsprechende Schriftgut auf uns gekommen ist. Gleiches trifft auch für die Unterhaltung von Streitrössern zu. Neben dem existentiellen Problem der städtischen Verteidigungskraft finden auch Alltagsnöte der Zeitzer Bürger hier ihre bildliche Umsetzung, wie zum Beispiel streunende Hunde.

Material / Technique

Öl auf Holz

Measurements ...

59,5 x 276 cm

Painted ...
... who:
... when
... where

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/02/08]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.