museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Stiftung Händel-Haus Halle Bilder- und Graphiksammlung [BS-I 28]

Porträt Georg Friedrich Händel

Porträt Georg Friedrich Händel (Stiftung Händel-Haus CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Stiftung Händel-Haus (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Von William Hogarth (1697-1764) ist kein Porträt mit auch nur entfernter Ähnlichkeit überliefert. Im Buch "Anecdotes of William Hogarth: Written by Himself" von 1833 beschreibt Hogarth, dass etliche Künstler ihre Werke mit dem Vermerk "nach Hogarth" kennzeichneten, um ihn und sein Werk lächerlich zu machen. Coopersmith verweist auf das Bild "Earl of Carlisle", welches er für Händel hält; dieses Gemälde hat jedoch auch keinerlei Ähnlichkeit mit der Radierung hier. Man sieht nur einen Mann in Mütze und Mantel mit etwas feistem Gesicht. Ein Blatt derselben Radierung nur mit veränderter Bildunterschrift befindet sich im British Museum.

Künstlersignatur: Hogarth Pinx.t. Etch´d by D. C. Read Sarum 1830 / from a Picture in his possession
Aufschrift: G. F. Handel.

Material/Technik

Radierung auf Papier

Maße

H: 28,9 cm; B: 23,3 cm (Blattmaß).

Vorlagenerstellung ...
... wer: [wahrsch.]
Wurde abgebildet (Akteur) ...
... wer: [wahrsch.]
Druckplatte hergestellt ...
... wer:
... wann
... wo

Literatur

Schlagworte

Objekt aus: Stiftung Händel-Haus Halle

1937 erwarb die Stadt Halle das in der Großen Nikolaistraße gelegene Geburtshaus des berühmten Komponisten Georg Friedrich Händel und eröffnete ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.