museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kreismuseum Bitterfeld Sammlung Büro- und Kommunikationstechnik [VID 75]

Schreibmaschine daro Erika

Schreibmaschine daro Erika (Kreismuseum Bitterfeld CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kreismuseum Bitterfeld (CC BY-NC-SA)

Description

Die mit einem grauem Kunststoffgehäuse versehene mechanische Reise- und Büroschreibmaschine hat ein schwarzes vierreihiges Tastenfeld mit Universaltastatur und gehört zur Gruppe der Typenhebelmaschinen mit Vorderaufschlag. Deckel und Boden des Transportkoffers sind mit schwarzem Kunstleder bezogen. Der Deckel hat einen Tragegriff und seine Innenseite ist mit rotem Stoff ausgeschlagen. Dort befindet sich auch eine Tasche für Zubehör in der eine Reinigungsürste mit blauem Griff und ein Qualitätsattest sind. Die Leertaste ist gebrochen und wurde schon bevor sie in den Bestand des Museums kam mit Klebstoff repariert. Die Maschine steht auf Gumminoppen und ist fest mit dem Kofferboden verschraubt. Seriennummer der Maschine 5 333 992. Die Maschine stammt aus dem Bestand des Chemiekombinats Bitterfeld. Die Schreibmaschinenbetriebe der DDR gingen 1969 im Kombinat Zentronik auf. Dachmarke war "daro". Hinter der Abkürzung verbarg sich: Datenverarbeitung, Automatisierung, Rationalisierung, Organisation.

Material / Technique

Kunststoff, Metall, Gummi

Measurements ...

300 x 320 x 140 (LxTxH)

Created ...
... when [about]
... where [probably]

Links / Documents ...

Tags

Object from: Kreismuseum Bitterfeld

1892 gründete der Kirchenrendant Emil Obst die "Städtische Sammlung für Heimatkunde und Geschichte des Kreises Bitterfeld". Sein großer ...

Contact the institution

[Last update: 2017/04/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.