museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Damenschuhe Designerschuhe [VI 3207 a.b.c.d.e.f.g.h.i D]

Peeptoe-Pumps, Lackleder, Gr. 39 (Paar) von Paco Gil

Peeptoe-Pumps, Lackleder, Gr. 39 (Paar) von Paco Gil (Museum Weißenfels CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Weißenfels / Mike Sachse (CC BY-NC-SA)
"Peeptoe-Pumps, Lackleder, Gr. 39 (Paar) von Paco Gil

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels (CC BY-NC-SA)

"Peeptoe-Pumps, Lackleder, Gr. 39 (Paar) von Paco Gil

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels (CC BY-NC-SA)

"Peeptoe-Pumps, Lackleder, Gr. 39 (Paar) von Paco Gil

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels (CC BY-NC-SA)

"Peeptoe-Pumps, Lackleder, Gr. 39 (Paar) von Paco Gil

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels (CC BY-NC-SA)

"Peeptoe-Pumps, Lackleder, Gr. 39 (Paar) von Paco Gil

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels (CC BY-NC-SA)

Description

Diese ungetragenen Spangenpumps des spanischen Designlabels "Paco Gil" gelangten 2010 aus der Berliner Boutique "Bleibgrün" in die Weißenfelser Sammlung.

Das Obermaterial ist tief dunkelbraunes Lackleder. Das Vorderteil ist als Peeptoe gearbeitet. Auf dem Blatt sitzt ein geradezu überbordender Schuhschmuck, welcher an ein herbstliches Bouquet erinnert. Seine Teile sind
aus drei unterschiedlichen Lederarten gefertigt (graubraunes Glattleder bzw. Nubuk, silberbronzefarbenes Glattleder).
Halt gibt eine sehr schmale Spange, welche mit einer zierlichen bronzefarbenen Dornschnalle geschlossen wird, die an einem braunen Elastikband befestigt ist.
Das Obermaterial der Spange ist lediglich im Schnallenbereich mit dem Futter versteppt, ansonsten geklebt.
Der äußerst schlanke Louis-XV.-Absatz ist aus schwarzem, hochglänzendem Kunststoff gefertigt und besitzt einen winzigen ebenfalls schwarzen Kunststoff-Oberfleck.
Die samtige, naturfarbene, lederne Langsohle reicht bis weit unter die Fersenbettfläche des Absatzes.
Sie trägt auf der Lauffläche die Prägung "PACO GIL" und im Bereich des Gelenks das Materialsymbol für Leder mit dreisprachiger Beschriftung ("LEATHER - LEDER - CUIR"), den Herkunftsvermerk "MADE IN SPAIN" sowie die Größenangabe"39".
Futter und Decksohle bestehen aus hellbraunem Rauleder, ein Contrefort und Seitenversteifungen sind eingelegt.
Im Futter findet sich jeweils auf der Fußaußenseite die Kennzeichnung "119 1160 39".
Die Decksohle trägt das goldfarbene, eingeprägte Label "PACO GIL".

Die Schuhe wurden im originalen Stülpdeckelkarton (c) übergeben. Der mit originalem Seidenpapier (d.e.) mit Labelaufdruck ausgelegte Karton ist mit hellblauem, der Deckel mit mittelblauem Papier bezogen. Letzterer ist mehrfach mit dem Label "PACO GIL" bzw. den Initialen "PG" in Weiß bedruckt.
Als Zubehör wurden ein blauer Schuhbeutel (f) mit dem weiß aufgedruckten Label sowie ein Klemmverschlussbeutel mit zwei Absatzoberflecken (g-i) mitgeliefert.

Material/Technique

Schuhe: Leder, Kunststoff, Metall; Karton: Pappe, Papier; Schuhbeutel: Kunstfaser

Measurements

Schuhe: L. 21,7 cm, H max. 15,5 cm; Karton (geschlossen): 29,6 x 19,7 x 10,4 cm ; Beutel: ca. 27 x 36 cm

Created ...
... When [About]
... Where More about the place
Intellectual creation ...
... Who: Zur Personenseite: Paco Gil (Firma)
... When [About]
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Intellectual creation Intellectual creation
2009 - 2010
Created Created
2010
2008 2012
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Object from: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Im Juni 1874 wurde in der Stadt Weißenfels der Verein für Natur- und Altertumskunde durch Honoratioren der Stadt gegründet. Nachdem anfangs fast ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.