museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Burg- und Heimatmuseum Oebisfelde Eisenbahngeschichte [o. Inv.]

"Edmonsonscher Fahrkartenschrank"

Fahrkartenspender (Ulrich Pettke, Oebisfelde CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Ulrich Pettke, Oebisfelde / Ulrich Pettke (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Ein solcher Fahrkartenspender diente auf Bahnhöfen der Entnahme von verschiedensten Fahrkarten (Pappe) durch die Schalterbeamten. Auf den Fahrkarten wurden die erforderlichen Daten gedruckt, die bei der Kontrolle des Reisenden durch den Schaffner notwendig waren. In diesem Fall hat der Spender 54 "Fächer", die durch Federdruck die Kartenreihen nach vorn schoben. Der Kasten war durch eine Tür zuklappbar.
Auf den meisten Bahnhöfen wurde solche Geräte bereits in den 1970er Jahren durch modernere Drucker ersetzt.
Dieses Gerät stammt vom Bösdorfer Bahnhof, wo es noch bis zur Wende 1989/90 benutzt und dann im Zuge der Beräumung entsorgt wurde. Seit 2004 ist es im Bestand des Oebisfelder Museums.

Material/Technik

Holz

Maße

H: 0,30 m, B: 0,77 m, T: 0,23 m

Wurde genutzt ...
... wann
... wo

Links/Dokumente

Schlagworte

Objekt aus: Burg- und Heimatmuseum Oebisfelde

Das Burg- und Heimatmuseum befindet sich im ehemaligen Gesindehaus der Oebisfelder Burganlage. Es entstand aus einer Heimatstube, welche der ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.