museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Händel-Haus Halle Bilder- und Graphiksammlung [BS-III 119]

Porträt Joah Bates

Porträt Joah Bates (Stiftung Händel-Haus Halle CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Händel-Haus Halle (CC BY-NC-SA)

Description

Der Londoner Architekt George Dance widmete sich neben seinen vielfältigen baukünstlerischen und städteplanerischen Aufgaben ab 1793 auch der Porträtzeichnung ("sketched from the life"). Zu den ersten der von ihm porträtierten Persönlichkeiten gehörte der Staatsbeamte, Organist und Konzertveranstalter Joah Bates. Er wirkt - dargestellt als Brustbild, im Profil und mit der zeittypischen Zopffrisur - streng und korrekt. Die Rückenlehne eines Stuhles bleibt angedeutet.
Für Dances Porträtsammlung interessierte sich nach 1808 sogar der namhafte William Daniell, der in London eigentlich durch seine Aquatinten indischer und fernöstlicher Landschaften bereits zu ausreichendem Erfolg gekommen war. In der Kupferstich-Ausführung verhalf er in den Folgejahren über siebzig Zeichnungen des Kollegen zu einer weiten Verbreitung. Als er nach Dances Vorlage den Crayonstich mit dem Bates-Porträt anfertigte, lebte der Abgebildete bereits zehn Jahre nicht mehr. Die Reproduktion von Daniells Zeichnung war dennoch berechtigt, weil Bates sich offenbar noch unauslöschbar im dankbaren Gedächtnis der britischen Öffentlichkeit befand.
Der Name Joah Bates ist für alle Zeit mit der großen Handel Commemoration 1784 verbunden, bei der der Händel-Enthusiast als Dirigent auftrat. Die "Gedächtnisfeier" bildete vielleicht einen der entscheidenden Auslöser für die dauerhafte Veränderung im Rezeptionsverhalten der Musikkonsumenten. Denn obwohl die aufgeführten Werke von einem nicht mehr lebenden Komponisten stammten und zu dem Zeitpunkt schon mehr als dreißig Jahre alt waren, begeisterte Bates die Mitwirkenden und das Publikum für diese "alte" Musik. So war er der verlässlichste Partner der Initiatoren dieses Händel-Festes Earl of Sandwich und Sir Watkin Williams Wynn. In ihrer gemeinsamen, damals noch ungewöhnlichen Vorliebe für inzwischen nicht mehr zeitgenössische Musik hatten sie schon 1776 eine Academy of Ancient Music gegründet. Bis 1793 leitete Bates deren Veranstaltungsreihe "Concert of Ancient Music."
Die kursive Bildunterschrift lautet: Joah Bates
Der Stich ist signiert mit: Geo. Dance del. Decr. 20. 1794. Published by Willm. Daniell No. 9 Cleveland Street, Fitzroy Square, London July 1. 1809.
Die Signatur des Stechers unten rechts (beginnend mit Wm. D) ist verblasst.

Measurements ...

H 27,5 cm, B 20,0 cm

Creation of reference ...
... who:
... when
... where
Was imaged ...
... who:
Printing plate produced ...
... who:
... when
... where

Relation to persons or bodies ...

Relation to time ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href=

Creation of reference Creation of reference
1794
Printing plate produced Printing plate produced
1809
[Relation to time] [Relation to time]
1784
1783 1811

[Last update: 2016/12/03]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.