museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Händel-Haus Halle Musikalien- und Büchersammlung [X 065 -T]

Arminius, an opera

Arminius, an opera, Abbildung 3 (Stiftung Händel-Haus Halle CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Händel-Haus Halle (CC BY-NC-SA)
...

Description

Händel, Georg Friedrich: Arminius : an opera, as it is perform’d at the Theatre Royal in Covent Garden / compos’d by Mr. Handel. - [Partitur]. - London : Walsh, [1737]. - 91 S.

Smith (1960), S. 20, Nr. 1

Die Oper Arminio (HWV hier "Arminius" genannt) wurde am 12.01.1737 im Theatre Royal, Covent Garden, London, uraufgeführt.
Der Bearbeiter des Librettos ist unbekannt; es basiert auf einem Libretto von Antonio Salvi (1664-1724), das von Alessandro Scarlatti (1660-1725) in Musik gesetzt wurde (Florenz 1703).
Der Titelheld der Geschichte, Arminio, ist der in Deutschland auch unter dem Namen "Hermann" bekannte Cheruskerfürst, der die römischen Legionen unter Publius Qunictilius Varus (in der Oper "Varo" genannt) im Jahr 9 n. Chr. im Teutoburger Wald geschlagen hatte. Die Opernhandlung dreht sich jedoch stärker um den Konflikt zwischen Arminio und seinem Schwiegervater Segeste. Dieser macht gemeinsame Sache mit den Römern und würde seine Tochter Thusnelda lieber mit dem Römer Varo verheiratet sehen. Da der gefangene Arminio sich nicht den Römern unterwerfen will, wird seine Hinrichtung geplant. Varo jedoch will ihn begnadigen, da die von ihm geliebte Thusnelda andernfalls mit Selbstmord gedroht hat. Thusneldas Bruder Sigismondo befreit Arminio. Dieser schließt sich den germanischen Truppen an und besiegt mit ihnen die Römer unter Varo.
Die vorliegende Partitur erschien einige Wochen nach der Uraufführung im Februar 1737 im Musikverlag von John Walsh (1709-1766). Am Beginn der jeweiligen Arien sind die Namen der Sänger der Uraufführung abgedruckt (Anna Strada del Pò, Domenico Annibali = "Hannibali", Maria Caterina Negri, John Beard, Henry Reinhold, Gioacchino Conti, Francesca Bertolli).
Der Einband fehlt. Um die historische Heftung zu erhalten, wird dieser Band nicht restauriert, sondern zur Konservierung in einer speziell angefertigten Box gelagert. Auf den Seiten 58/59, 79 und 82 finden sich handschriftliche Markierungen in brauner Tinte (Kreuze).

Measurements

H 34 cm, B 25 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where
Written ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Keywords

Created Created
1737
Written Written
1736
1735 1739

Object from: Stiftung Händel-Haus Halle

1937 erwarb die Stadt Halle das in der Großen Nikolaistraße gelegene Geburtshaus des berühmten Komponisten Georg Friedrich Händel und eröffnete ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.