museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Händel-Haus Halle Musikalien- und Büchersammlung [Ia 309 -T]

Tamerlane for a flute

Tamerlane for a flute, Abbildung 7 (Stiftung Händel-Haus Halle CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Händel-Haus Halle (CC BY-NC-SA)
...

Description

Händel, Georg Friedrich: Tamerlane for a flute : the ariets with their symphonys for a single flute and the duets for two flutes of that celebrated opera / compos’d by Mr: Handel. - [Musikdr.]. - London : Walsh & Hare, [ca. 1725]. - 50 gez. Bl.

Smith (1960), S. 74f., Nr. 12.

Die Uraufführung der Oper Tamerlano (HWV 18, hier englisch "Tamerlane" genannt) fand am 31.10.1724 im King’s Theatre am Haymarket in London statt.
Bei der hier vorliegenden Druckausgabe handelt es sich um ein Flötenarrangement für die Hausmusikpraxis der Zeit. Das Publikum konnte die Musik auf diese Weise mit nach Hause nehmen und dort nachspielen. Die Melodien der Arien sind auf eine einzelne Flötenstimme umgesetzt; ein Duett wurde für zwei Flöten bearbeitet. Dabei wurde auf den Generalbass ebenso verzichtet wie auf einen Abdruck des Textes. Einige Arien und Duette sowie ein Terzett fehlen; die Reihenfolge stimmt jedoch mit der Oper überein.
Die Flötenbearbeitung erschien ca. 1725 im Londoner Verlag von John Walsh d. Ä. (ca. 1665-1736) sowie John (1672-1725) und Joseph Hare (ca. 1700-1733). Die Blätter sind einseitig bedruckt, wie häufiger zur Zeit von Walsh d. Ä. Die vollständige Partitur der Oper war im November 1724 bei John Cluer erschienen, der zu dieser Zeit Händels eigentlicher Verleger war. Cluer brachte im selben Monat auch eine Flötenbearbeitung heraus. Bei der vorliegenden Ausgabe von Walsh und Hare handelt es sich also um eine konkurrierende Ausgabe, möglicherweise um einen Raubdruck.
Auf dem vorderen Spiegel unten rechts ist eine Buchhändlermarke von Harold Reeves eingefügt. Auf Bl. 10 und 19 finden sich alte handschriftliche Eintragungen in schwarzer Tinte: S. 10 unten ergänzte Noten sowie die Bemerkung "part of The Simpho: of The Song; Scacciato de Suo nido in Rodelinda", und S. 19 unten ergänzte Noten mit der Bezeichnung "Rigodon".

Measurements

H 17,5 cm, B 22 cm (Buchblock)

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where
Created ...
... Who:
... When [About]
... Where
Created ...
... Who:
... When [About]
... Where
Written ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Keywords

Created Created
1725
Created Created
1725
Created Created
1725
Written Written
1724
1723 1727

Object from: Stiftung Händel-Haus Halle

1937 erwarb die Stadt Halle das in der Großen Nikolaistraße gelegene Geburtshaus des berühmten Komponisten Georg Friedrich Händel und eröffnete ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.