museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung Grafiksammlung [Ca 6837]

Illustration zu "Die Flinte und der Hase" (Lichtwer) und "Das alte Pferd, der alte Mann" (Gleim)

Die Flinte und der Hase u. das alte Pferd, der alte Mann (Gleimhaus CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Gleimhaus / Gleimhaus (CC BY-NC-SA)

Description

Ein Hase blickt in den Lauf der Flinte eines schlafenden Jägers. Die Waffe ärgert sich über den Mangel an Respekt ihr gegenüber. Diesen hege der Hase nur dem Herrn der Flinte, so der Hase. Die Fabel formuliert abschließend den Vergleich mit dem Gesetz und der schlafenden Obrigkeit.
Nachdem ein Pferd sein Leben lang einem Fürsten gedient und diesen auch durch Schlachten getragen hatte, muss es im Alter noch einem armen Mann dienen, der jedoch immerhin sein Brot mit ihm teil.
Beschr.: Die Flinte, und der Hase. / Le Fusil & le Lievre // Das alte Pferd. Der arme Mann. / Le Vieux cheval. Le pauvre homme.

Material/Technique

Radierung

Template creation ...
... Who: Zur Personenseite: Daniel Chodowiecki (1726-1801)
... When
Printing plate produced ...
... Who: Zur Personenseite: Daniel Chodowiecki (1726-1801)
Intellectual creation ...
... Who: Zur Personenseite: Magnus Gottfried Lichtwer (1719-1783)
Intellectual creation ...
... Who: Zur Personenseite: Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719-1803)

Part of

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

GLEIMHAUS  Museum der deutschen Aufklärung

Object from: GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung

Das Gleimhaus ist eines der ältesten deutschen Literaturmuseen, eingerichtet im Jahr 1862 im ehemaligen Wohnhaus des Dichters und Sammlers Johann ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.