museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Schloss Moritzburg Zeitz Karten [IX / 57 - 378]

Das Stifft Naumburg und Zeitz nebst einem grossen Theil der angraenzenden Laender.

Das Stifft Naumburg und Zeitz nebst einem grossen Theil der angraenzenden Laender. (Museum Schloss Moritzburg Zeitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Schloss Moritzburg Zeitz (CC BY-NC-SA)

Description

Das Stifft Naumburg und Zeitz nebst einem grossen Theil der angraenzenden Laender.
Verfertiget und in Kupffer gestochen von Johann George Schreibern

Abgebildet ist die Gegend um Naumburg, Weißenfels und Zeitz. Im Südwesten reicht die Karte bis Eisenberg und Gera, im Nordwesten bis Freyburg an der Unstrut, im Südosten bis Altenburg und im Nordosten bis Rötha, Zwenkau und Markranstädt. Erfaßt ist so das farblich mit Rot von anderen Herrschaften abgesetzte Gebiet der Stifter Naumburg Zeitz mit den territorialen Schwerpunkten um Naumburg und Zeitz sowie insgesamt vier Exklaven. Um die Karte sind als Teil des Rahmens 120 Abbildungen von Kirchen gruppiert.
Schreiber fertigte die Karte im Maßstab 1:135000 an.

Material/Technique

Papier; Kupferstich

Measurements

H 60,5 cm, B 51,5 cm

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where

Relation to people

Part of

Literature

Keywords

Object from: Museum Schloss Moritzburg Zeitz

Das Schloss Moritzburg, die frühbarocke Residenz der Herzöge von Sachsen-Zeitz, entstand zwischen 1657 und 1678. Das Schloss Moritzburg und der Dom ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.