museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung Kunstsammlung [A 223]

Flusslandschaft mit Brückenruine und Felsenburg (Regenstein)

Flusslandschaft mit Brückenruine und Felsenburg (Regenstein) (Gleimhaus Halberstadt CC BY-NC-ND)
Provenance/Rights: Gleimhaus Halberstadt (CC BY-NC-ND)

Description

Natürlich ist man im ostfälischen Land bei einer Burgruine auf einem vorspringenden Felsen geneigt, an den Regenstein zu denken. Allerdings fließt zu dessen Füßen lediglich der beschauliche Goldbach, der mit einem schwungvollen Satz zu überspringen ist, über den keine Brücke mit mehreren Arkaden zu bauen notwendig war. Übrigens finden sich dergleichen Felsenburgen auch bei den Holländischen Italianisanten. Mit der Seherfahrung der holländischen Meister mag Weitsch die Ruinen des Harz und seines Vorlandes mit besonderer Aufmerksamkeit besucht und als Motiv für seine Kompositionen aufgenommen haben. Dies umso mehr, als Weitsch nie in Italien war, um sich einen Motivfundus anzulegen.
Die Brückenruine könnte von der Weserbrücke bei Höxter inspiriert sein, die 1673 von französischen Truppen abgebrochen wurde, um deren Rückzug zu sichern. Weitsch hatte sie auf einem Teller des bekannten Service für Herzog Carl von Braunschweig (Historisches Museum Hannover) dargestellt. Vorgefundene Ruinen erfahren die besondere Aufmerksamkeit Weitschs, sind sie doch nicht nur für sich allein bildwürdig, sondern auch als Versatzstücke für Landschaftskompositionen geeignet.

Material / Technique

Öl/Papiermaché

Measurements ...

22 x 28 cm

Painted ...
... who:
... when [about]
... where

Literature ...

Tags

[Last update: 2018/01/16]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.