museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett des Archäologischen Museums der Martin-Luther-Universität Antiquity Römische Kaiserzeit [IKMK-ID36]

Augustus

https://numid.altertum.uni-halle.de/image/ID36/vs_exp.jpg (Munzsammlung, Universität Halle CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Munzsammlung, Universität Halle / Robert Dylka (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "CAESAR - [PONT MAX]" - Kopf des Augustus, bekränzt mit Lorbeerkranz nach r.
Rückseite: "ROM E[T AVG]" - Der Altar der Roma und des Augustus in Lyon, flankiert von Säulen, auf denen Victorien einander gegenüberstehen. Die Altarfront ist mit dem Eichenkranz (corona civica) zwischen Lorbeerzweigen und männlichen Gestalten (Lares?) dekoriert.

Ohne Rücksicht auf Vorder- oder Rückseite durchlocht.
Durch Livius, Periochae 139 wird überliefert, dass, nachdem Nero Claudius Drusus den Aufruhr in Gallien beigelegt hatte, er 12 v. Chr. einen Altar für Roma und Augustus am Zusammenfluss von Rhone und Saône in Lugdunum weihte. Von Sueton, Claudius 2,1 wird zudem der 1. August als Datum genannt, der Tag an dem auch Kaiser Claudius Geburtstag hatte. Die Rückseite der Münze gibt mit der Bürgerkrone (corona civica) und den Lorbeerbäumen Ehrungen für Augustus wieder, die ihm 27 v. Chr. zuteil wurden. Deshalb sind die beiden Figuren auf dem Altar als Laren anzusprechen, die in der Selbstdarstellung des Augustus häufiger auftreten.

Material / Technique

Bronze, geprägt

Measurements ...

28 mm, 10.23 g, 6 h

Created ...
... who:
... when
... where

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2018/09/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.