museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt - Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) Glas [MOKHWGL00670]

Kelchglas mit Medaillons

Kelchglas mit Medaillons (Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) CC BY-NC-ND)
Provenance/Rights: Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) / Punctum/Bertram Kober (CC BY-NC-ND)

Description

Dickwandiges, farbloses Glas mit Blaseneinschlüssen und massivem Balusterschaft. Breiter, flacher Standfuß mit Abrissnarbe. Balusterschaft mit abschließender Ringscheibe zur Kuppa. Blattschliffborte in Mattschliff am unteren Kuppaansatz. Auf der Wandung drei szenisch gestaltete Medaillons in Mattschliff, voneinander getrennt durch drei senkrecht geschliffene und polierte Kugelungen und ein florales Muster in Mattschnitt. In dem ersten Medaillon zwei mattgeschnittene schnäbelnde Tauben dargestellt, umgeben von einem floralen Ornament. Im zweiten Medaillon ist eine burgähnliche Architektur in Mattschnitt dargestellt und im dritten Medaillon ein Weinstock mit zwei Reben. Unter dem Mündungsrand ein Fries aus großen Kugelungen.

Material / Technique

Glas / mundgeblasen, geformt, geschliffen, geschnitten, poliert

Measurements ...

H: 18 cm

Created ...
... who:
... when [about]
... where

Tags

Object from: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt - Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Seit 1904 ist in der Moritzburg das hallesche Kunstmuseum untergebracht, zunächst nur mit seinen kunsthandwerklichen Beständen, ab 1921 auch mit ...

Contact the institution

[Last update: 2019/02/11]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.