museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Stiftung Händel-Haus Halle Handschriftensammlung [AS-Mittelalter A 2]

Mittelalterliche Handschrift (Seite aus einem Responsorium?)

Mittelalterliche Handschrift (Seite aus einem Responsorium?) (Stiftung Händel-Haus CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Stiftung Händel-Haus (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Spätmittelalterliche Notenhandschrift in schwarze Schrift mit roten und blauen Initialen auf Pergament. Wahrscheinlich handelt es sich um eine Seite aus einem Responsorium (Wechselgesang zwischen Kantor und Gemeinde). Das Pergamentblatt war früher als Bezug für einen Bucheinband verwendet worden, nachdem man den Text nicht mehr benötigte. Offenbar wurde der Bezug dann bei einer modernen Restaurierung nicht wiederverwendet, vielleicht da man den Text auf dem Pergament wieder interessanter fand. Leider ist nicht bekannt, von welchem Bucheinband das Blatt stammt. Möglicherweise handelte es sich um eine serielle archivalische Quelle, denn auf dem früheren Rücken und dem vorderen Deckel ist die Jahrgangszahlt "1682" zu lesen.

Material/Technik

Pergament

Maße ...

H: 47,5 cm, B: 37,5 cm

Abgeschrieben ...
... wann

Schlagworte

Objekt aus: Stiftung Händel-Haus Halle

1937 erwarb die Stadt Halle das in der Großen Nikolaistraße gelegene Geburtshaus des berühmten Komponisten Georg Friedrich Händel und eröffnete ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 08.11.2018]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.