museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt - Museum Schloss Neuenburg Wein, Weinanbau und Weinverarbeitung [MSN-V 11647 Ha-b]

Figurenuhren mit Ariadne und Dionysos

Figurenuhren "Bacchant und Bacchantin" (Kulturstiftung Sachsen-Anhalt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt / Jakob Adolphi (CC BY-NC-SA)

Description

Auf der linken Seite im Bild ist eine Uhr aus vergoldeter Bronze mit einer tanzenden Frauenfigur zu sehen. Sehr wahrscheinlich handelt es sich um Ariadne, die Braut des Weingottes Dionysos. Es wäre aber auch denkbar, dass hier eine Mänade, eine Begleiterin des Dionysos, dargestellt ist. Die weibliche Figur trägt ein Kleid und ist auf dem Kopf mit einem Weinlaubkranz geschmückt. Zu ihren Füßen steht eine gefußte Schale sowie eine Amphore. In den Händen hält sie jeweils ein Paar Kastagnetten. Auf der rechten Schulter ist ein Thyrsosstab mit Pinienzapfen erkennbar, an dem die eigentliche Uhr angebracht ist. Das Ziffernblatt wurde aus weißem Emaille mit schwarzen, römischen und arabischen Ziffern, sowie verzierten Bronzezeigern gefertigt. Das Uhrwerk signierte der Schweizer Uhrmacher Isaak Haury aus Aarburg.

Rechts im Bild ist eine Figurenuhr mit einem auf einem Bein stehenden Dionysos dargestellt. Die Figur selbst ist in unvergoldeter Bronze gehalten. Dionysos hat seinen Kopf weit nach links geneigt und um seinen nackten Körper ein Pantherfell geschlungen. Zu seinen Füßen liegt ein Thyrsosstab. Mit der rechten Hand hält er eine Weintraube weit nach oben, während er mit der linken Hand einen über die Schulter geschwungenen Stab hält. (Vermutlich handelt es sich hier um einen Thyrsosstab, dessen Spitze abgebrochen ist.) Über das eine Ende des Stabs ist ein vergoldeter Korb mit Wein und Weinlaub gehängt, in den die Uhr eingearbeitet ist. Das Ziffernblatt aus weißer Emaille wurde mit römischen und arabischen, schwarzen Ziffern sowie bronzenen, sternverzierten Zeigern versehen. Das Uhrwerk fertigte der Pariser Uhrmacher Antoine Gaudin mit einem Spindelwerk an.

Beide Figuren stehen auf einem vergoldeten, ovalen Sockel mit kannelierten Schraubfüßen. An den Schauseiten der Sockel ist jeweils eine ebenfalls vergoldete Bronzeapplike mit einem weinlaubumrankten Thyrsosstab, der einen Korb mit Weintrauben trägt, angebracht. Die Uhrengehäuse im Empirestil wurden wohl um 1810 in Frankreich gefertigt. Solche Uhren waren damals vor allem in Paris ein wichtiger Exportartikel.

Material / Technique

vergoldete Bronze, Emaille

Measurements ...

Ariadne-Figurenuhr: H 23 cm, B 13 cm; Dionysos-Figurenuhr: H 26 cm, B 12 cm

Created ...
... who:
... where

Uhrwerk

Created ...
... when [about]
... where [probably]

Uhrengehäuse

Created ...
... who:
... where

Uhrwerk

Relation to persons or bodies ...

Tags

Ongoing exhibitions

  • DescriptionDie Dauerausstellung „Wunder-Werk–Taschen-Uhr“ lädt ein in die faszinierende Welt von Zeit und Uhr. Über einhundert historische Zeitmesser aus vier Jahrhunderten werden präsentiert. Gestiftet wurde die Sammlung durch den Freundes- und Familienkreis um Peter Hüttel von Heidenfeld, damit diese wertvollen Uhren öffentlich bewundert werden können. Sie belegen handwerkliche Meisterschaft und menschlichen Erfindergeist. Zugleich ist jedes Stück ein kleines Kunstwerk. In den Uhren spiegelt sich Kunst- und Technikgeschichte wider. Sie haben aber auch eine geistes-, sozial- und wirtschaftshistorische Dimension – „Zeitgeschichte“ also im besten Sinn des Wortes.
    From
    Until
Created
Paris
2.33330011367848.86669921875db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Paris
2.33330011367848.86669921875db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Aarburg
7.898740768432647.320636749268db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Map

Object from: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt - Museum Schloss Neuenburg

Im Jahre 1935 wurde unter Leitung des Freyburgers und ehemaligen Marineoffiziers Otto Krauschwitz in einigen Räumen des Schlosses Neuenburg ein ...

Contact the institution

[Last update: -0001/11/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.