museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Harzmuseum Wernigerode Malerei Wernigeröder Künstlerkolonie [K 2922]

Blick vom Goetheweg auf den Brocken

Blick vom Goetheweg auf den Brocken (Harzmuseum Wernigerode CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Harzmuseum Wernigerode / Norbert Perner (CC BY-NC-SA)

Description

Von einer hochgelegenen Stelle des sogenannten "Goethewegs" gleitet der Blick über die Bergketten des Harzgebirges zum Brocken. Während im Vordergrund die gelblichen Grasstoppel und die dunklen, knorrigen Harztannen in kräftigen, pastosen Pinselstrichen fast plastisch wirken, liegt das Gebirge in sanft lasierten Rosa-Violetttönen in dunstiger Ferne unter einem Himmel in den gleichen Farben.
Maria Schmidt-Franken erfasst die besondere Stimmung der Harzer Landschaft, indem sie das eigenwillige Licht- und Farbenspiel zwar naturgemäß darstellt, ihm aber auch eine eigene Struktur gibt, die - wenn auch aus dem Impressionismus entwickelt - durchaus expressionistisch anmutet.
Der Harzer "Goetheweg" führt vom Torfhaus von Westen her zum Brocken. Er verdankt seinen Namen der Begebenheit, dass Johann Wolfgang von Goethe am 10. Dezember 1777 mutmaßlich auf diesem Wege unter der Leitung des Torfhaus-Försters Johann Christoph Degen den Brocken bestieg.

Material / Technique

Öl auf Holzplatte

Measurements ...

40 x 58,7 cm

Painted ...
... who:
... when [about]
... where

Relation to places ...

Tags

Painted
Brocken
10.61722183227551.800556182861db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
[Relationship to location]
Goetheweg (Brocken)
10.58811664581351.787311553955db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2019/02/06]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.