museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Schuhe [VI 3014 a.b. D]

Fußballschuhe "Zeha"

Fußballschuhe "Zeha" (Museum Weißenfels CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Weißenfels / Mike Sachse (CC BY-NC-SA)

Description

Ein Paar Schnürschuhe mit knöchelhohem Schaft und Ristschnürung. Das Obermaterial ist derbes, weißes Leder. Die Schuhe sind schmal geschnitten und haben eine abgerundete Spitze.
An den Schaftaußenseiten sowie an der Vorder- und Hinterkappe sind blaue Lederstreifen (Doppelstreifen) angenäht. Die blauen Lederelemente haben jeweils einen gewundenen Rand. Die Fersenkappe ist verstärkt und der Schaftrand mit einem weißen Lederband paspeliert. Auf dem Rist befindet sich die Schnürung mit sieben einfachen Löchern und weißen Baumwollschnürsenkeln vor einer Lederlasche. Die Ösenauflage (Schnürleiste) besteht aus blauem Leder. An den Schaftaußenseiten (Knöchelbereich) ist der Herstellername goldfarben aufgedruckt. Es handelt sich die ehemalige Sportschuhfabrik um die ehemalige Thüringer Sportschuhfabrik „Zeha“.
Innen sind die Schuhe mit beigefarbenem Textil ausgekleidet. Auf der Brandsohle ist eine beigefarbene, dünne Decksohle geklebt und genietet. Der Schaft und die Brandsohle sind an einer Lederlangsohle geklebt, auf die eine Laufsohle befestigt ist. Diese besteht aus Kunststoff, Leder und einem Poro-Absatz. Im Vorderbereich befinden sich vier nach unten spitz zulaufende Metallnägel (Dornen).
Die Schuhe weisen starke Abnutzungs- und Gebrauchsspuren auf.

Material / Technique

Leder, Metall, Textil, Kunststoff / genäht, geklebt, genagelt, gestanzt

Measurements ...

H.: 9,5 cm

Tags

[Last update: 2019/02/14]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.