museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kreismuseum Bitterfeld VF | Militaria [VF 390]

Splitter einer Sprenggranate

Splitter einer Sprenggranate (Kreismuseum Bitterfeld RR-F)
Provenance/Rights: Kreismuseum Bitterfeld (RR-F)

Description

Splitter einer Sprenggranate. Mittig mit Bohrung zur Entschärfung des Munitionskörpers. Außen sind Führungslinien ersichtlich. Der Metallsplitter ist dickwandig, Innen ist eine Hohlkammer zu erkennen. Die Granate hat die maximalen Ausmaße von 12,1 x 7 x 4,6 cm und ein Gewicht von 1235g.

Der Splitter wurde bei Sandersdorf, unmittelbar an der Bundesstraße B 183 (Geo-Koordinaten: 51°38'18.7"N 12°13'42.6"E), Anfang des Jahres 2019 gefunden. Am 24. Januar 2019 wurde eine bei Sandersdorf gefundene Panzersprenggranate aus dem 2. Weltkrieg durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst in Magdeburg entschärft. Am 22. Februar wurden elf weitere Granaten beseitigt. Der vorliegende Splitter stammt aus dieser Beseitigungsmaßnahme.

Material / Technique

Metall

Measurements ...

12,1 x 7 x 4,6 cm

Found ...
... when [about]
... where [probably]

Relation to places ...

Relation to time ...

Tags

Found
Sandersdorf (Sandersdorf-Brehna)
12.25250244140651.640464782715db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
[Relationship to location]
Auf der Sonnenseite (Sandersdorf)
12.22795486450251.638126373291db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Found Found
2019
[Relation to time] [Relation to time]
1945
[Relation to time] [Relation to time]
1945
1944 2019

Object from: Kreismuseum Bitterfeld

1892 gründete der Kirchenrendant Emil Obst die "Städtische Sammlung für Heimatkunde und Geschichte des Kreises Bitterfeld". Sein großer ...

Contact the institution

[Last update: 2019/04/28]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.