museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Schloss Moritzburg Zeitz Gemälde [VI/a 59 - 69]

Blumen auf Steinvase

Blumen in Seinvase (Museum Schloss Moritzburg Zeitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Schloss Moritzburg Zeitz / Carlo Böttger (CC BY-NC-SA)

Description

Das Blumenbild ist vermutlich eine Arbeit von Pieter Casteels. Auf einem Steinpodest steht eine reliefierte Vase. Die Blumen sind jedoch nicht brav in ihr arrangiert und scheinen auch nicht auf das lebenserhaltende Wasser in dem Gefäß angewiesen zu sein. Sie spielen nicht mehr nur eine ornamentale Rolle, schmeichelnd und hingebungsvoll, sondern attackieren den Betrachter regelrecht mit selbstbewußter Individualität. Form, Farben und Charakter sind peinlich genau und detailgetreu dargestellt. Eine Tulpenblüte zieht den Blick unwillkürlich an.Während der Tulpenspekulation im 17. Jahrhundert entstanden Stillleben und Sortenbezeichnungen mit Tulpenblüten und -zwiebeln. Die Semper Augustus gehörte zu den kostbarsten Sorten. In der Bildsprache standen Tulpen für Leichtsinn, Verantwortungslosigkeit und Unvernunft.

Material / Technique

Öl auf Leinwand

Measurements ...

116 x 86,5 cm

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

Object from: Museum Schloss Moritzburg Zeitz

Das Schloss Moritzburg, die frühbarocke Residenz der Herzöge von Sachsen-Zeitz, entstand zwischen 1657 und 1678. Das Schloss Moritzburg und der Dom ...

Contact the institution

[Last update: 2019/05/04]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.