museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen
Schließen
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) Dauerleihgabe Nachlass Einar Schleef - Druckplatten Dauerleihgabe Nachlass Einar Schleef [MOSD0031]

Ohne Titel [Druckplatte: "Stolzer Pfau"]

ohne Titel [Druckplatte: "Stolzer Pfau"] (Kulturstiftung Sachsen-Anhalt CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt / Kulturstiftung Sachsen-Anhalt (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Zu sehen ist eine von 39 Druckplatten des Künstlers, die sich im Bestand der Moritzburg befinden. Vermutlich entstanden sämtliche Druckstöcke zwischen 1958 und 1964 in Sangerhausen. Die frühe, intensive Auseinandersetzung mit verschiedenen Drucktechniken in dieser Zeit dokumentiert auch das Tagebuch Einar Schleefs. Dort werden u.a. auch mehrere Titel von angefertigten Druckplatten genannt, wovon jedoch nur Wenige relativ sicher denen im Bildernachlass zugeordnet werden konnten. In Fällen, wo dies möglich war, erscheint der vergebene Titel in Anführungszeichen. Druckabzüge zu den Vorlagen finden sich im Bestand nur selten.

Der vorliegende Linolschnitt zeigt einen stehenden Pfau in Seitenansicht.

Material/Technik

Linoleum / Linolplatte

Maße

Plattenmaß: 175 x 125 mm

Druckplatte hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Einar Schleef (1944-2001)
... wann
... wo More about the place
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Objekt aus: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Seit 1904 ist in der Moritzburg das hallesche Kunstmuseum untergebracht, zunächst nur mit seinen kunsthandwerklichen Beständen, ab 1921 auch mit...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.