museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Naumann-Museum Köthen Die Vogelsammlung J. F. Naumanns [NAU 102/8]

Hornlund (Fratercula corniculata Naumann 1821)

Hornlund (Naumann-Museum Köthen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Naumann-Museum Köthen (CC BY-NC-SA)

Description

Bei diesem Praparat aus der Naumannschen Vogelsammlung handelt es sich um das Typenexemplar des Hornlundes.
Nach Thomsen (1957) und Gebhardt (1964) erhielt Naumann den Hornlund zusammen mit anderen Bälgen von dem Leipziger Prof. der Naturgeschichte Ch. F. Schwägrichen (1775-1853). Dieser unterhielt eine große Vogelsammlung, welche ursprünglich von dem Kaufmann C. H. Plos (1757-1838) angelegt worden war. Aus diesen Beständen erwarb Naumann im Tausch Bälge, unter denen sich Stücke aus den Gewässern um Kamtschatka befanden. Sie waren wahrscheinlich von C. H. Merck (1761-1799) auf Unalaska (Insel der Fox Islands in der Mitte der Aleuten, SW von Alaska) erbeutet worden und über P. S. Pallas (1741-1811) und Ch. G. H. Geibler (1770-1844) in den Besitz des Sammlers gelangt. So ergab sich für Naumann die Chance, in der Isis 1821 in Spalte 782, Tafel 7, Fig. 3 und 4 "Mormon corniculata" als neue Art zu beschreiben. Naumann schreibt in Okens Isis von 1821: "Außerdem erhielt ich unter vielen andern nordischen Seevögeln aus den Gewässern um Kamschatka auch die Arten der Larventaucher (Mormon. Illig.), ziemlich vollständig, und fand darunter sogar eine neue, so viel mir bekannt, noch unbeschriebene Art, von welcher ich auch im Museum zu Berlin ein Exemplar sahe. Sie zeichnet sich vor andern besonders durch ein kleines, dünnes, freystehendes, weiches Hörnchen auf dem obern Augenliede aus, weshalb ich sie Mormon corniculata nenne."

Material / Technique

Stopfpräparat

Measurements ...

H: 36 cm

Collected ...
... who: [probably]
... when [about]
... where

Literature ...

Tags

[Last update: 2019/01/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.