museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Damenschuhe Designerschuhe [VI 3067 a.b. D]

Schwarzer Mokassinderby / Ghillie von Ghita Schuy, Gr. 4 (Paar)

Schwarzer Mokassinderby / Ghillie von Ghita Schuy, Gr. 4 (Paar) (Museum Weißenfels CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Weißenfels / Mike Sachse (CC BY-NC-SA)

Description

Dieses Paar stammt aus dem Nachlass der deutschen Schuhdesignerin Ghita Schuy, welche zunächst in London, zuletzt im Künstlerviertel von Kemp Town (Brighton) lebte und arbeitete.

Der Außenschaft des mit einer breiten Carréspitze und mit einem Steifbout ausgestatteten Modells ist aus schwarzem Kalbsleder gearbeitet. Der Vorderschuh ist mokassinartig gefertigt, wobei die gezackten Kanten der Vorderteile und des geschweift auslaufenden Mokassineinsatzes eine markante Note setzen. Die Fersennaht ist in gleicher Weise gestaltet, ein Contrefort eingelegt.
Die Hinterteile sind im klassischen Derbyschnitt gefertigt, der zweifache Schlaufenverschluss angeschnitten. Dazu gibt es schmale, gewachste, schwarze Rundsenkel.
Das Futter besteht aus hellem Ziegenleder und folgt im Schnitt dem Obermaterial. Die ebenfalls gefütterte Lasche ist unter dem Einsatz zwischen Obermaterial und Futter eingenäht.
Die Decksohle aus demselben hellen Ziegenleder besitzt ein eingeschnittenes und vernähtes Label aus weißem Textil, welches die schwarz eingestickte Aufschrift "GHITA SCHUY BRIGHTON" trägt.
Die von einem sogen. Englischen Absatz verdeckte, geklebte Langsohle besteht aus hellem Leder mit schwarz eingefärbten Kanten. Hier befindet sich jeweils nahe des Ansatzes ein runder signalroter Aufkleber mit der schwarzen, handgeschriebenen Beschriftung "SIZE 4".
Der vierlagige, schwarze Absatz besitzt einen geklebten und sechsfach genagelten Oberfleck aus ebenfalls schwarzem Porokrepp mit leichter Profilierung im hinteren Bereich.

Material/Technique

Leder, Porokrepp, Baumwolle

Measurements

L ca. 25 cm; H max. ca. 10cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Object from: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Im Juni 1874 wurde in der Stadt Weißenfels der Verein für Natur- und Altertumskunde durch Honoratioren der Stadt gegründet. Nachdem anfangs fast ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.