museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Schuhe [VI 3196 a.b.c. D]

Zehenstegsandale "flip*flop Originals", Gr. 40 (Paar)

Zehenstegsandale "flip*flop Originals", Gr. 40 (Paar) (Museum Weißenfels CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Weißenfels / Mike Sachse (CC BY-NC-SA)

Description

Bei diesem 2019 aus dem Onlinehandel für die Sammlung angekauften Paar handelt es sich um die "echten" Flipflops.
Auf der Unternehmens-Website hieß es dazu im Oktober 2019: "Nur unsere Zehensandalen dürfen sich Flip-Flops nennen! flip*flop wurde 1997 als Marke eingetragen und ist weltweit als das Original bekannt. Unser liebgewonnener Klassiker ist nicht nur super bequem und rutschfest sondern auch bei 30 Grad waschbar. Produziert aus 100% veganen Materialien unterliegen die originals regelmäßigen Schadstofftests nach deutschen Standards. Entspanntes Ferienfeeling zum Anziehen, ultraleicht und superbequem – für Damen, Herren und Kids. flip*flop originals sind an den Füßen internationaler Stars und Influencer zu sehen, auf den Laufstegen der Berlin Fashion Week, in Holiday-Hotspots, Spas erstklassiger Hotels und natürlich downtown in den Modemetropolen: unser zeitloser Klassiker ist immer der passende Begleiter!
Wir sind ist ein familiengeführtes Unternehmen mit Sitz in der 'Schuhstadt' Pirmasens in der Südwestpfalz. Im Gegensatz zu No-Name Imitaten steckt im original das Know-How und die Schuhtradition unserer Region und der Unternehmerfamilie Hummel." (https://flip-flop.de/originals/; 08.10.2019)

Das Modell existierte 2019 in 23 Farbvarianten, in diesem Fall ist es aus tief dunkelblauem Kunststoff (Colour: "deep night") gefertigt. Die etwa anderthalb Zentimeter starke Supersoft-Sohle aus geschäumtem EVA mit Wellenprofil besitzt vorn eines, weiter hinten zwei Löcher, durch welche die Enden des Stegs bzw. des V-Riemens gesteckt wurden. Sie sind jeweils mit kreisförmigen Plättchen verschweißt, deren hintere ein erhaben geprägtes "M" und "L" bzw. "R" zeigen. Dazwischen sitzt ein Klebeetikett aus transparenter Folie mit Material-, Hersteller und Größenangaben.
Die 1,3 cm breiten Riemen sind auf der Oberseite einem Flechtband ähnlich reliefiert, auf der Innenseite gibt es die geprägte Angabe "MADE IN TAIWAN".
Auf der Oberseite der Sohle befinden sich im Fersenbereich das geprägte Flip-flop-Symbol - ein "Sternchen" - und vorn der in Weiß aufgedruckte Markenname "flip*flop" mit dem Markenschutzsymbol für "registered mark".
Am rechten Schuh findet sich ein kreisrunder Anhänger (Pappe) mit dem aufgedruckten Label sowie Material- und Pflegehinweisen.

Zugehörig ist ein originaler Schuhbeutel (c) aus cyclamfarbenem Kunststoff mit imitierter Gewebeprägung und dem weißen Aufdruck "flip*flop originals www.flip-flop.de" sowie dem Markenschutzsymbol für "registered mark". Er wird über einen Tunnelzug mit weißer Kordel geschlossen. An der Kordel ist ein rechteckiger Anhänger (hellbraune Pappe) befestigt, welcher auf der einen Seite mit dem Label und der Webadresse bedruckt ist und auf der anderen ein weißes Klebeetikett mit aufgedruckten Modellkennzeichnungen und Barcode trägt.

Material/Technique

Schuhe: Kunststoff, EVA; Beutel: Kunststoff

Measurements

Schuhe: L 26,6 cm; H ca. 5 cm; Beutel: ca. 36,6 x 20,4 cm

Created ...
... When
... Where
Commissioned ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Created
Taiwan
12124db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Commissioned
Pirmasens
7.599999904632649.200000762939db_images_gestaltung/generalsvg/Event-25.svg0.0625
Map
Created Created
2018 - 2019
Commissioned Commissioned
2018 - 2019
2017 2020

Object from: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Im Juni 1874 wurde in der Stadt Weißenfels der Verein für Natur- und Altertumskunde durch Honoratioren der Stadt gegründet. Nachdem anfangs fast ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.