museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Damenschuhe Designerschuhe [VI 3240 D]

Pantolette "ELLE95", Claudio Merazzi (linker Schuh)

Pantolette "ELLE95", Claudio Merazzi (linker Schuh) (Museum Weißenfels CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Weißenfels / Mike Sachse (CC BY-NC-SA)
"Pantolette "ELLE95", Claudio Merazzi (linker Schuh)

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels (CC BY-NC-SA)

"Pantolette "ELLE95", Claudio Merazzi (linker Schuh)

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels (CC BY-NC-SA)

"Pantolette "ELLE95", Claudio Merazzi (linker Schuh)

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels (CC BY-NC-SA)

"Pantolette "ELLE95", Claudio Merazzi (linker Schuh)

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels (CC BY-NC-SA)

Description

Dieses Modell des italienischen Designers Claudio Merazzi gelangte als Messeexemplar bzw. sogen. "Presseschuh" in die Weißenfelser Sammlung.
Prägnant ist vor allem das Obermaterial und dessen Farbgebung. Es handelt sich um Leder mit einem Fischschuppenbild, dessen Grundton Chamois ist und das graue Flecken in unterschiedlicher Form und Größe aufweist. Daraus ist neben der nahezu grauen, großen Schmetterlingsschleife und dem breit ansetzenden, sich zur Mitte hin verjüngenden Querriemen auch der Bezug der Brandsohle gefertigt.
Das Futter und die Dreiviertel-Decksohle bestehen hingegen aus chamoisfarbenem Ziegenleder, wobei die Decksohle etwas schmaler geschnitten ist als die Brandsohle, so dass (neben der Zehenpartie) deren Ränder sichtbar bleiben.
An der Ferse ist der Schuh gerade geschnitten.
Die Decksohle zeigt in einem langrechteckigen Ausschnitt das dort eingesteppte Label aus grauer Kunstfaser mit der weiß eingestickten Designermarke "CLAUDIO MERAZZI" und der teils verdeckten Beschriftung "MADE IN ITALY".
Die schwarzglänzende, lederne Laufsohle ist als Langsohle gearbeitet und trägt auf der Gelenkpartie das geprägte Signet "CM" mit einer Quaste sowie die ebenfalls geprägten Bezeichnungen "MADE IN ITALY", "VERO CUOIO" sowie "37" für die Größe.
Der hohe Pfennigabsatz aus Kunststoff weist eine eiförmige Fersenbettfläche auf. Er ist mit einer imitierten Holzmaserung versehen und glänzend lackiert. Der kreisrunde Oberfleck besteht aus schwarzem Kunststoff.
Die Lauffläche ist mit einem Messeetikett beklebt, welches zahlreiche aufgedruckte Angaben zum Modell enthält, darunter die Modellnummer "CO781" und den Namen (Forma) "ELLE95".
Ein weiteres kleines Klebeetikett wurde mit dem handschriftlichen Vermerk "Presse Schuh" versehen.

Material/Technique

Leder, Kunststoff

Measurements

L. (Spitze bis Absatz): 18,8 cm, H (Absatz bis Decksohle): 12,1cm

Created ...
... When [About]
... Where More about the place
Intellectual creation ...
... Who: Zur Personenseite: Claudio Merazzi (-)
... When [About]
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Created
Italy
12.542.5db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Intellectual creation
Milan
9.189999580383345.466945648193db_images_gestaltung/generalsvg/Event-35.svg0.0635
Map
Created Created
1991 - 1999
Intellectual creation Intellectual creation
1991 - 1999
1990 2001
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Object from: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Im Juni 1874 wurde in der Stadt Weißenfels der Verein für Natur- und Altertumskunde durch Honoratioren der Stadt gegründet. Nachdem anfangs fast...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.