museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Damenschuhe Designerschuhe [VI 3262 D]

Boots, Karl Lagerfeld, Gr. 7 (rechter Schuh)

Boots, Karl Lagerfeld, Gr. 7 (rechter Schuh) (Museum Weißenfels CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Weißenfels / Mike Sachse (CC BY-NC-SA)
"Boots, Karl Lagerfeld, Gr. 7 (rechter Schuh)

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels (CC BY-NC-SA)

"Boots, Karl Lagerfeld, Gr. 7 (rechter Schuh)

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels (CC BY-NC-SA)

"Boots, Karl Lagerfeld, Gr. 7 (rechter Schuh)

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels (CC BY-NC-SA)

"Boots, Karl Lagerfeld, Gr. 7 (rechter Schuh)

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels (CC BY-NC-SA)

Description

Dieser Schnürstiefel von Karl Lagerfeld gelangte Ende 1997 aus der Berliner Boutique "Bleibgrün" in die Weißenfelser Sammlung. Er ordnet sich in Lagerfelds Military-Look der 1990er Jahre ein.
Der Schaft besteht im Obermaterial aus größtenteils schwarzem, sonst weißem Glattleder. Er ist aus einem schwarzen Dreiviertelringsteil und einem ebensolchen Hinterteil gearbeitet, welche auf der Fußinnenseite durch eine innen liegende Naht und hinten durch eine von einem Hinterriemen verdeckte Fersennaht verbunden wurden. Dieser gut 2 cm breite, aus schwarzem Kunstleder gefertigte Hinterriemen ist mit dem in großen weißen Druckbuchstaben (erhaben) aufgebrachten Label "LAGERFELD" versehen.
Weiß sind auch die Lasche, der mit vier Rundösen- und acht Rundhakenpaaren bestückte Verschlussbesatzriemen und die beiden, auf jeder Seite oberhalb der Knöchelpartie angebrachten, kreisförmigen, gepolsterten Besatzstücke. Der Verschluss setzt weit vorn an und erfolgt mittels flacher, schwarzer Rundstricksenkel (Baumwollgemisch?).
Die anvulkanisierte schwarze Gummiformsohle ist als leichte Plateausohle gearbeitet. Sie ist so gestaltet, dass der Eindruck einer deutlich flacheren Laufsohle und eines breiten Kantenschutzes entsteht, und auf der Lauffläche sowie am "Absatz" durch schmale Querrillen profiliert. In der Gelenkpartie findet sich die - hier erhabene - Prägung "LAGERFELD".

Das Futter und die in der Fersen- und Gelenkpartie schwach gepolsterte Decksohle bestehen aus schwarzem Glattleder. Ein Steifbout und Contrefort sind eingelegt.
Im Futter des Stiefelschafts ist die Modellkennzeichnung "81707 F 7 B" in Weiß aufgedruckt. Die Decksohle trägt den goldfarbenen Schriftzug "Karl Lagerfeld".

Material/Technique

Leder, Kunstleder, Gummi, Textil, Metall

Measurements

L (Spitze bis Absatz): 26,8 cm; H max. ca. 24 cm

Created ...
... When [About]
... Where More about the place
Was used ...
... Who: Zur Personenseite: Bleibgrün. Exclusive Schuhe und Designermode
... When [About]
... Where More about the place
Intellectual creation ...
... Who: Zur Personenseite: Karl Lagerfeld (1933-2019)
... When [About]
... Where [Probably] More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Created
France
247db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Was used
Berlin
13.40833282470752.518333435059db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
Intellectual creation
Paris
2.351388931274448.856945037842db_images_gestaltung/generalsvg/Event-35.svg0.0635
Map
Created Created
1996 - 1997
Intellectual creation Intellectual creation
1996 - 1997
Was used Was used
1997
1995 1999
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Object from: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Im Juni 1874 wurde in der Stadt Weißenfels der Verein für Natur- und Altertumskunde durch Honoratioren der Stadt gegründet. Nachdem anfangs fast...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.