museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung Porträtsammlung Freundschaftstempel [A 063]

Porträt Johann Jakob Engel

Porträt Johann Jakob Engel (von Ferdinand Collmann nach J. Chr. Frisch) (Gleimhaus Halberstadt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Gleimhaus Halberstadt / Ulrich Schrader (CC BY-NC-SA)

Description

In Leipzig, wo Johann Jakob Engel (1741-1802) sein Studium beendete, knüpfte er freundschaftliche Beziehungen zu Christian Felix Weiße und Christian Garve. Hier pflegte er auch zum Teil intensiven Kontakt zu dortigen auftretenden Wandertheatern (z. B. Ekhof, Koch, Seyler). Engel war Mitarbeiter an Weißes "Neuer Bibliothek der schönen Wissenschaften und der freyen Künste" und an Nicolais "Allgemeinen deutschen Bibliothek." 1776 erhielte er am Joachimsthaler Gymnasium in Berlin eine Professur der "Moralphilosophie und schönen Wissenschaften". In Berlin unterhielt Engel Kontakte zu fast allen dort lebenden Literaten und Künstlern. So gehörte er der so genannten "Mittwochsgesellschaft" sowie dem "Montagsclub" an und war ferner Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Akademie der Künste. 1787-1794 leitete Engel, seit 1790 gemeinsam mit Ramler das königliche Theater. 1794 ging Engel nach Schwerin. Er gilt als einer der hellsten und scharfsinnigsten Autoren seiner Zeit. Werke u.a.: "Ueber Handlung, Gespräch und Erzählung" (1774), "Die Philosophie für die Welt" (1775-1800), "Anfangsgründe einer Theorie der Dichtungsarten" (1783), Ideen zu einer Mimik (1785/1786), "Fürstenspiegel" (1798). Daneben schrieb er auch Dramen, Erzählungen und Romane (z.B. "Herr Lorenz Stark", 1801).
Ein Kupferstich von Benedict Heinrich Bendix aus dem Jahr 1798 zeigt dieselbe Vorlage wie das vorliegende Gemälde und nennt Johann Christoph Frisch als deren Urheber. Diese Künstlerangabe ist plausibler als diejenige der Gemälderückseite.
verso: Engel nach Graf / für Gleim. / von / Collmann /1789

Material / Technique

Öl auf Leinwand

Measurements ...

51 x 42,2 cm

Creation of reference ...
... who:
... when
Was imaged ...
... who:
Painted ...
... who:
... when

Literature ...

Tags

Creation of reference Creation of reference
1780
Painted Painted
1789
1779 1791

Object from: GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung

Das Gleimhaus ist eines der ältesten deutschen Literaturmuseen, eingerichtet im Jahr 1862 im ehemaligen Wohnhaus des Dichters und Sammlers Johann ...

Contact the institution

[Last update: 2017/11/24]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.