museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Winckelmann-Museum Stendal Geräte [WG-A-36]

Römischer Dreifuß (Nachbildung)

Römischer Dreifuß (Nachbildung) (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Description

Bei dem kleinen Bronzegerät handelt es sich um ein Miniaturbecken, das von drei schlanken Beinen (Dreifuß), die auf einer Plinthe befestigt sind, gehalten wird. Die Plinthe ist mit zwei geschwungenen Profilen versehen und hat die Form eines Dreiblatts zur Aufnahme von jeweils einem Bein, das dort als Tierhufe ausgebildet ist. Im unteren Bereich sind die drei Beine durch ein Verbindungsstück miteinander verknüpft. Dieses ist an den drei Seiten mit jeweils einem Akanthusblat verziert. In dessen Mitte, zwischen den drei Beinen, sitzt ein Falke. Von dort aus nach oben hin weisen die Beine Kanneluren auf. An jene Stelle, wo sie das Becken fassen, sind Widderköpfe appliziert. Das Becken entspricht einer ausgehöhlten Halbkugel. Unten, zwischen den Beinen, wird es durch ein Blatt, in dessen Zentrum eine Eichel hängt, geschmückt.

Der Miniaturdreifuß ist eine Nachbildung nach Vorbild antiker römischer Geräte, wie sie z.B. in Pompeji gefunden wurden. Das Becken verweist darauf, dass dieser Dreifuss die Funktion eines Thymiaterions haben sollte, also als ein Räuchergerät, dass vor allem bei kultischen Handlungen Verwendung fand.

Das Objekt ist eine Schenkung aus der Sammlung von Heinrich Alexander Stoll.

Material/Technique

Bronze

Measurements

Höhe: 18 cm

Created ...
... When [About]
Intellectual creation ...
... When
... Where

Keywords

Intellectual creation Intellectual creation
-60 - 160
Created Created
1901 - 2000
-61 2002

Object from: Winckelmann-Museum Stendal

Das Winckelmann-Museum wird seit 2000 von der Winckelmann-Gesellschaft getragen. Die Winckelmann-Gesellschaft geht auf eine kontinuierliche Pflege ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.