museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Händel-Haus Halle Bilder- und Graphiksammlung [BS-IIe 24]

Das Foundling Hospital in London

Das Foundling Hospital in London (Stiftung Händel-Haus Halle CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Händel-Haus Halle (CC BY-NC-SA)

Description

Das Blatt zeigt die große symmetrische Anlage der Wohn- und Wirtschaftsgebäude des Foundling Hospital, das Kapitän Thomas Coram 1742-1745 zur Aufnahme von Kindern unbemittelter, alleinstehender Frauen errichten ließ. Dass die Einrichtung auf Spenden und großzügige Schenkungen begüterter Bürger und Adliger angewiesen war, machen die Staffagefiguren deutlich. Vornehme Herrschaften stehen im Gespräch vor dem Eingang oder wandeln im weiträumigen Hof, in dem sogar acht Kutschen, zwei davon mehrspännig, stehen oder fahren. Außerhalb der Mauern rechts nähert sich ein von drei Pferden gezogener Karren mit Heu.
Zu den Mitgliedern des Verwaltungsrates des Foundling Hospital gehörte neben dem Maler William Hogarth u.a. auch Händel. Für ein Benefizkonzert komponierte er 1749 das Anthem "Blessed are they". 1750 stiftete er die Orgel für die Kapelle des Hauses und begründete die Tradition, hier jährlich den "Messiah" aufzuführen. Eine Abschrift der Partitur und des gesamten Stimmenmaterials des Werkes vermachte er 1757 testamentarisch der Einrichtung.
Statt der Nennung eines Kupferstechers enthält das Blatt folgende Vermerke: Publish’d according to Act of Parliament 1. May 1756. - Printed for John Bowles and Son at the Black Horse in Cornhill
Die Bildunterschrift lautet: The Foundling Hospital. - L’Hospital des Enfans Trouvés.

Measurements ...

H 29 cm, B 43 cm

Published ...
... who:

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Relation to time ...

Literature ...

[Last update: 2017/06/07]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.