museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Heimatmuseum Osterwieck Osterwiecker Ledergeld

Collection: Osterwiecker Ledergeld ( Heimatmuseum Osterwieck )

About the collection

In der Inflationszeit wurde das Osterwiecker Ledergeld in der Buchdruckerei A. W. Zickfeld hergestellt. Der Druck erfolgte mehrfarbig auf Papier und einem feinem Glaceleder. 1922/23 wurden insgesamt 177 000 Scheine mit einem Nennwert von 2 900 00 Mark gedruckt. Die einzelnen Notenwerte betrugen 20, 50, 100, 500 Mark sowie eine Goldmark.

Da 1921 den Kommunen die Ausgabe von Notgeld untersagt wurde, versuchte der Magistrat der Stadt dieses Verbot mit dem Aufdruck "Baustein" zu umgehen. Die Lederscheine wurden hauptsächliche für Sammlerzwecke vertrieben. 1922 wurden weitere 3000 "Bausteine" gedruckt. Die Herausgabe des Ledergeldes war eine hervorragende Werbung für die hiesige Handschuhindustrie.

This collection is part of

Stadtgeschichte [16]

Objects