museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Schloss Bernburg Skizzenbuch 2 R. C. Reinhard

Skizzenbuch 2 R. C. Reinhard

Skizzenbuch 2
Maße: 13,6x20,4cm
Anzahl der Seiten:69
davon Skizzen/Zeichnungen: 47
Datierung: 1881-1887
Bemerkungen: Poesiealbum, brauner Ledereinband mit eingeprägten Bordüren, stark beschädigt, einige lose Blätter, Blätter mit Goldschnitt versehen, einige Seiten entnommen,
Innenseite Einband mit elfenbeinartig geprägtem Papier zeigt Signatur: Raphael Reinhard,
einige Seiten mit Verschmutzungen, keine Seitenzahlen und Signaturen auf den Blättern

[ 45 Objects ]

Seite 35

Skizze einer Steinbrücke
Motiv: Weg führt vom Vordergrund in die Bildtiefe, dieser ist umgeben von angedeuteten Bäumen, rechts neben dem Weg eine kleine Steinbrücke über einen schmalen Bach
o.O.
keine Notizen
Bemerkung: keine Datierung, ohne Signatur, Hochformat, Skizze in wenigen Strichen

Seite 35

Seite 25

Feldlandschaft
Motiv: im Vordergrund führt ein Weg in die Bildtiefe, rechts neben dem mit Fuhrwerkspuren gekennzeichneten Weg ein Feld mit hohen Korn, links ein niedrig bewachsene Wiese, im Mittelgrund weitere Felder mit Heuhaufen und einem Pferdegespann, in der Ferne eine Windmühle und eine Ortschaft mit qualmender Fabrik, flache und weite Landschaft, so daß mehr als die obere Bildhälfte dem mit einzelnen Wolken versehenen Wolken überlassen ist
o.O.
keine Notizen
Bemerkung: keine Datierung, ohne Signatur, Querformat

Seite 25

Seite 26

Flußlandschaft mit Aderstedter Kirche
Motiv: Betrachter blickt vom angedeuteten Flussufer mit einigen Laubbäumen im rechten Vordergrund auf die gegenüberliegende Flußseite mit einem sich bildparallel erstreckenden Auenwald und einer aus diesem herausragenden Kirche mit 2 Türmen
Ort: Saaleufer gegenüber von Aderstedt
keine Notizen
Bemerkung: keine Datierung, ohne Signatur, Querformat, loses Blatt, mehrheitlich skizzenhaft, Kirche im Hintergrund vermutlich Sankt Paul in Aderstedt, Vgl. VI:15:2aj

Seite 26

Seite 27

Saale bei Gröna
Motiv: Fluß zieht sich von vorne rechts in Bildtiefe, beide Seiten des Flusses sind mit Auenwald bewachsen, im linken Vordergrund ein sich bis ans Gewässer flach ziehendes Ufer mit Steinen und Gräsern, zwei Boote fahren auf dem Fluß, ein kleineres Boot im Hintergrund und ein großes Boot mit einem Mast und mehreren Personen an Bord im Mittelgrund, über der Szene stehen dunkle Wolken und es regnet in der Ferne
Ort: Saale bei Gröna
Notizen: bei Gröna, 29. Juli 84, Arm beim Regen
Bemerkung: Datierung 29. Juli 1884, keine Signatur, Querformat, voll ausgearbeitete Zeichnung

Seite 27

Seite 28

Wartturm bei Bernburg
Motiv: im Vordergrund die Ruine eines rundes Turmes mit zwei, mit Rundbogen versehenen Fensteröffnungen auf einem erhöhten Standort, rechts daneben verläuft ein Weg auf welchem zwei Pferde ein Fuhrwerk aus der Bildtiefe in den rechten Bildvordergrund ziehen, ein Bauer führt die Pferde mit einer Peitsche, im rechten Hintergrund flache Landschaft sowie eine Fabrik mit qualmenden Schlot, in noch weiterer Entfernung ein Dorf mit Kirchturm
Technik: Bleistift auf Papier
Ort: Wartturm bei Bernburg
Notizen: Wartthurm bei Bernburg, d. 1. Oktober 81
Bemerkung: Datierung unklar, vermutlich 1. Oktober 1881, ohne Signatur, Querformat, weitgehend ausgearbeitete Zeichnung, Lichteinfall von links, Zeichnung zeigt alten Wartturm bei Neugattersleben, noch vor dessen Restauration um 1900

Seite 28

Seite 29

Auenlandschaft mit Kirchturm
Motiv: in der linken Bildhälfte stehen einige Weiden am Ufer eines Baches, dieser führt von linken Bildvordergrund in einem Linksbogen in die Bildtiefe, rechts neben dem Ufer des Baches verläuft ein breiter Weg auf die gleiche Weise, im Hintergrund ist ein Laubwald und eine daraus hervorragende Kirchturmspitze erkennbar
o.O.
keine Notizen
Bemerkung: keine Datierung, ohne Signatur, Querformat

Seite 29

Seite 30

drei kleine Landschaftsstudien
Motiv: rechts unten ein angedeuteter Hang mit Felsen und Sträuchern,
in der linken Bildhälfte ein größerer Landschaftsausschnitt mit Wald im Vorder- und Mittelgrund und im Hintergrund einige Felder und eine Ortschaft,
in der rechten oberen Bildecke ein Flußufer mit einer Person und dahinter ein Sträucher und aufragende Bäume

Seite 30

Seite 31

Flußlandschaft bei Bernburg
Motiv: Betrachter blickt von erhöhter Position auf eine weite Landschaft, im Vordergrund anfallendes Ufer mit Wiesen und Auenwald an der linken Seite zu einem bildparallel verlaufenden Fluß, auf dem Gewässer ein Boot mit einem Mast und mehreren Personen, am gegenüberliegenden Flußufer ein Auenwald, hinter diesem wird eine weitere Flußbiegung mit einem weiteren Boot mit ausgebreitetem Segel erkennbar, im linken Mittelgrund befinden sich zwei Fabriken mit mehreren Gebäuden und einem rauchendem Schlot, im Hintergrund eine flache Landschaft mit Wiesen, Feldern und Wäldern sowie ein Ort aus dem einige unterschiedliche Türme hervorragen
Ort: bei Bernburg
Notizen: bei Bernburg, 17. Juli 84 morgens
Bemerkung: Datierung 17. Juli 1884, keine Signatur, Querformat, detailliert ausgearbeitete Zeichnung, leichte Verschmutzungen

Seite 31

Seite 32

Landschaft mit Windmühlen
Motiv: Blick von erhöhter Position auf flache Landschaft, ein von einzelnen bäumen eingerahmter Weg führt vom linken Bildrand über mehrere Biegungen zu einer großen, auf einem sanften Hügel stehende Turmwindmühle, im Mittel- und Hintergrund verteilen sich weitere Bockwindmühlen, die Landschaft besteht aus abgeernteten Feldern mit vereinzelten Heuhaufen, Bauernhöfe liegen zwischen den Feldern und an den Windmühlen, im Hintergrund eine entfernte Stadtsilhouette
o.O.
keine Notizen
Bemerkung: keine Datierung, ohne Signatur, Querformat

Seite 32

Seite 33

Skizze Flussufer
Motiv: am rechten Bildrand skizzierte Uferszene mit Sträuchern und Bäumen vor ansteigendem Gelände, am linken Bildrand weitere angedeutete Bäume
o.O.
keine Notizen
Bemerkung: keine Datierung, ohne Signatur, Querformat, Skizzen vermutlich ohne Bezug zueinander

Seite 33

Seite 34

Landschaft mit Aderstedter Kirche
Motiv: skizzierte Auenlandschaft mit verschiedenen Laubbäumen um ein Gewässer, Betrachter befindet sich auf erhöhter Position, aus dem Zentrum leicht nach links verrückt eine Kirche mit 2 kleinen Spitztürmen
Ort: Saaleufer mit Blick auf Aderstedt (?)
keine Notizen
Bemerkung: keine Datierung, ohne Signatur, Querformat, Kirche im Hintergrund vermutlich Sankt Paul in Aderstedt, Vgl. VI:15:2ab

Seite 34

Seite 23

Geröllfeld am Hang
Motiv: Zeichnung eines Geröllfeldes mit größeren Felsen und kleineren Steinen, der gesamte Hang fällt von links oben nach rechts unten ab, ein schmaler Pfad windet sich zwischen den Felsbrocken in die Bildtiefe, hinter dem Geröllfeld sind einige, nicht sehr hoch gewachsene Nadelbäume und Gräser erkennbar
o.O.
Notizen: 6. Aug
Bemerkung: Datierung 6. August 1881, ohne Signatur, Querformat

Seite 23

Seite 36

Skizze eines kleinen Wasserfalls
Motiv: skizzierte hochaufragende Bäume an einem Bach, dieses läuft aus dem linken Bildhintergrund über einen kleinen Wasserfall in den rechten Vordergrund
o.O.
keine Notizen
Bemerkung: keine Datierung, ohne Signatur, Hochformat, Skizze in wenigen Strichen

Seite 36

Seite 37

Zeichnungen zu Plötzkau
Motiv: im oberen Drittel skizzierte Ansicht der Haube des Bergfriedes des Plötzkauer Schlosses mit den Renaissance-Giebeln und der davor befindlichen Giebel am Langhaus,
im mittleren Drittel Zeichnung einer Kirche (vermutlich Sankt Georg in Plötzkau) mit zentralem Westturm mit spitzer Haube und einem schmalen Rundturm neben dem Chor eingefaßt von Bäumen und Sträuchern,
im unteren Drittel Skizze einiger Sträucher
Ort: Plötzkau
keine Notizen
Bemerkung: keine Datierung, ohne Signatur, Hochformat

Seite 37

Seite 38

Skizze eines Hauses
Motiv: Skizze eines Hauses mit Spitzdach, Ansicht ermöglicht Blick auf Quer- und Längsseite des Gebäudes, alle Fenster mit geöffneten Läden, vor der Längsseite des Hauses steht ein hochgewachsener Baum und die danebenliegende Eingangstür sowie die gesamte rechte Haushälfte werden von einer halbhohen Mauer überschnitten, links schließt sich hinter dem Haus ein Zaun an, der bis zum linken Bildrand verläuft, dahinter ist ein weiteres Gebäude erkennbar
o.O.
keine Notizen
Bemerkung: keine Datierung, ohne Signatur, Querformat

Seite 38

Seite 39

Bauernhaus in Gröna
Motiv: im Zentrum ein strohgedecktes Bauernhaus mit zwei kleinen Fensteröffnungen und einem qualmenden Kaminabzug, vor dem an der Längsseite sich befindenden Eingang steht eine kleine Bank, in hinteren Bereich eine weiteres größeres, hölzernes Tor, an der Querseite des Gebäudes eine nach oben rankende Pflanze, eine bäuerlich gekleidete Frau mit einer Schüssel in der Hand scheint im Begriff das Haus über die Eingangstür zu betreten, vor dem Haus ein gemauerter Brunnen mit einer kleinen Holztür sowie Hühner, die in einer aus der Bildtiefe nach vorne verlaufenden Gosse picken, links neben dem Gebäude ein kleiner Platz mit einem Schrotthaufen und einem nicht angespannten Wagen, weitere Hühner laufen an dem Schrotthaufen vorbei in die Bildtiefe, am linken Bildrand weitere Ställe und Häuser, die sich bis in den Hintergrund ziehen, rechts hinter dem Bauernhaus Flußufer und gegenüberliegend Wiesen mit einer Windmühle erkennbar, im Vordergrund führt ein Hahn in das Geschehen ein
Ort: Gröna
Notizen: Gröna 24/9 84
Bemerkung: Datierung 24. September 1884, ohne Signatur, Querformat, detailliert ausgearbeitete Zeichnung, bräunliche Tinte, Lichteinfall von links, besonderes Augenmerk auf erzeugte Atmosphäre

Seite 39

Seite 40

Landschaft mit Weg
Motiv: skizzierte Landschaft, vom rechten Bildvordergrund führt ein Weg über eine Biegung in den Mittelgrund, dort verläuft der Weg fast bildparallel über eine kleine Holzbrücke und dann ansteigend in einen auf der linken Bildseite sich befindenden Ort hinein, rechts neben dem Weg zunächst ein angedeuteter Waldrand, später einzelne Bäume als Allee, die Brücke verläuft über einen kleinen, von Wiesen umgebenen Bach der vom linken Bildrand sich in die Tiefe zieht, im Hintergrund weite, flache Landschaft mit Wald und einem zentralen Durchblick in die Ferne
o.O.
keine Notizen
Bemerkung; keine Datierung, ohne Signatur, Querformat, teilweise sehr skizzenhaft

Seite 40

Seite 41

gebrochene Weide
Motiv: Zeichnung eines gebrochenen Stammes einer Weide auf einer Wiese, ein Teil des Stammes ist vom noch stehenden Hauptstamm nach rechts weggebrochen und liegt am Boden, einige Rindenfasern verbinden die beiden Teile weiterhin,
o.O.
Notizen: 20/5 88
Bemerkung: Datierung 20. Mai 1888, ohne Signatur, Hochformat, der Stamm ist detailliert mit den entsprechenden Verschattungen ausgearbeitet, die Krone des Baumes wird nur angedeutet

Seite 41

Seite 43

Zwei Frauendarstellungen in jeweils Frontal- und Rückenansicht, Frau in Rückenansicht trägt Korb auf dem Rücken und eine Haube auf dem Kopf, die Ansicht von vorne zeigt die Arme der Frau vor der Brust verschränkt
o.O.
keine Notizen
Bemerkungen: keine Datierung, ohne Signatur, Hochformat, beide Skizzen in oberer Bildhälfte, Rückenansicht etwas detaillierter ausgeführt als Frontalansicht

Seite 43

Seite 44

Skizze eines Rehs
Motiv: Skizze der linken Flanke des Torsos eines Rehs und der Brust eines Rehs,
o.O.
Notizen: 1. d. Heriwiter Laube gegenüber (Waldpilze)
2. die klein ReaW. oberhalb Gröna
3. die gr Kapelle mit den Steinen oberhalb Gröna.
Bemerkung: keine Datierung, ohne Signatur, Hochformat, Skizzen und Text vermutlich ohne Bezug

Seite 44

Seite 45

Notizen zu Zellerfeld
Motiv: kleine Skizzen eines Giebels, eines Portals, einer Fiale, eines Wappens und von 2 Köpfen
Ort: Zellerfeld
Notizen: 17. August 81 Zellerfeld
Kirche von 1680 im Giebel der einen langen Seite in (...) Schnörkel – 4 Eingänge an den 4 Seiten, über den Eingängen spitze Giebel worin ein Gluck mit ihrem Küken, eins droben auf dem Rücken der Glucke (ein Stein gefunden), offensichtliche Vermischung vom Rest in Gotisch.
Auf den Pfeilern über der Mauerwand sich erhebend, Kugeln.
Fenster in Rundbögen Spitzbögen eingelegt. Links auf dem höchsten Punkt umgeben von schönen Ahorn- Eichen- Ulmen und Kastanienbäumen, die Abtei lag tiefer raus, (...) mit Brunnen
Über dem Mittelpunkt ein ins (...) , bloß 4 bis 4 wachsend, Innen sich oft wiederholend
Säulen – Kapitelle Maserung des einheimischen Basalts. Ist ganz aus Stein gebaut, mit Kupfer gedeckt, Giebelstücken mit Schiefer ausgebessert.
Kirche gegenüber die Apotheke über der Tür Wappenschilder – Balkenköpfe mit den sonderbarsten Masken (...) mit der Hauswand 60 Stück, oben jede Wandauflage Mohrenköpfe. Fünf Mohrenköpfe – lachend, ernste und schreiende Gesichter: Alle Häuser Fachwerk mit Holz oder Schieferbekleidung, auch zuweilen auf der Westenseite lagen aus (...). Auch in Clausthal ein sonderbar konstruierte Kirche (Holzbau), die übrigen Häuser wie in Zellerfeld, linke Reihe bloß durch einen kleinen Hof getrennt. in Clausthal eine hübsche Windmühle an der man eine schöne Aussicht haben muß (Brockengebirge) aber leider durch Regen und Wolken ganz bedeckt. (viele Teiche) Grubenansichten. In beiden Städten wieder Schiefer zur Bekleidung angewandt wie in Andreasberg, überhaupt besser und weicher als letztere.

9,10 für Wurstwaren
4, 10d. 1½ Fahrt
1,5 Bier
-,90 an Ferdinande
1,20 in Reuden
1 Trinkgeld
-,50 Wurst Ferdinande
-,05 f. Streichhölzer
1,5 Bier und Zigarren
-,20 Zigarren
-,10 Geldporto
1,50 Trinkgeld
4,- Fahrgeld nach Straguth
4- 2 d. 2 fahrt
Bemerkung: keine Datierung, ohne Signatur, Hochformat, kleine Skizzen erklärend für Notizen

Seite 45

Seite 46

kein Motiv
o.O.
Notizen:
nächste Umgebung von Andreasberg
Bruchberg: Thonschiefer, Grauwacke, Quarzfels
Oderteich: Granit
Sonnenberger Weg: Thonschiefer, Grauwacke, Granit
Sonnenthal: Hornfels
Sonnen u. Rehberg: Hornfels
Rehberger Graben, östl. Hornfels
Landhügel: Urthonschiefer
Oderberg: dasgl.
im Oderthale Morgenstern: Thonschiefer (schließt den Quarzfeld ein)
Engelsburger Teich: Grünstein
Mathiasschmiedberg: dasgl.
Weischgrund: Thonschiefer, dazwischen Grünstein
Bergmannstrost: dasgl.
Amthaur n. Markt: Thonschiefer
Steinrenne: Thonschiefer, Grauwacke
Königskopf: Hornfels
Breiten und Erdenberg: Thonschiefer, Grauwacke
Hütte, Mühlen u. Sieberberg: Thonschiefer, Hornfels
Glockenberg: Thonschiefer, Grünstein.(Rippe)
Felsspath, gemeiner, von weißer, grüner, rötlicher und gräulicher Farbe, mit Datolith und Grünstein im Mischgrund.
Dioxit (Urgrünstein) auch am Fuße des Mathiasschmiedbergs
Nedlitz 3,60 fahrt u. 50 f. (...)
1,5 Bier
-90
20,-
a. 8. April 1,20 in Reuden
1,- Zechgeld
-,50 Miete
6,30 Miete (...) Hause
2,80 Bier
9,60 für Miete u (...)
90
10,50
- 5 d Streichhölzer
9. April 1,5 Bier und Zigarre
10 Geld-(...), Zerbst
20 Zigarre
d. 10. April 1,50 Trinkgeld
4,- (...)-geld auf Stragutte
3,60
70
4,90
-72 (...)in Neugattersleben
4,72
,30
,02

Bemerkung: ohne Datierung, keine Signatur, Hochformat, Notizen zu Ausgaben, geologische Beschreibung der Umgebung von Andreasberg im Harz

Seite 46

Seite 11

Nossethal
Motiv: vom rechten Vordergrund in den linken Hintergrund windet sich ein Weg bzw. Bach zwischen zwei gegenüberliegenden Felsen, der rechte Felsen ist sehr schroff, hoch und kahl, einzelne Bäume befinden sich auf dessen Kuppe, der linke Felsen ist eher klein mit Bäumen und Sträuchern bewachsen, zwischen den Felsen entsteht ein schmaler Durchblick auf undefinierte Felsen im Hintergrund
Ort: Nossethal bei Questenberg
Notizen: Conradsbett, Aus dem Nossethal bei Questenberg, 15. Juli 81
Bemerkung: Datierung 15. Juli 1881, Hochformat, ohne Signatur

Seite 11

Seite 1

kein Motiv
o.O.
Notizen: Engelsburger Marckscheit Anno 1734
St Andreasberg, Glockenberg, An dr. Rosstrappe, Schwalbenherd, Galgenberg, Grube Katharina Neufang (Gaipel), Glück-auf-Klippen (Zeichnung g.), Beerberg, Matthias-Schmidt-Berg, blauen Walde, Engelsburg auf dem Wege nach dem Oderhaus, Reigernfernholz (?)(auf der Braunlager Chaussee) Blick umft. Betzberg; Hahnenkleeklippe, Landhügel (tief unten d. Oder, darüber das Brockengebirge), Lordanehöhe, Förmerhauskuppe, Lonnenberg sehr hübsch (große Aussicht auf Oderbruch, Brocken), Wasserfall im Streibrodner Thal (sehr hübsch, mußt ich nachzeichnen) 25/7dagewesen, Rehberger Grabenhaus, Stieglitzer Ecke, Schlucht,
Auf dem Fußweg nach Oderhaus alte Sümpfe, Wald-Eingang, Bergland Felsengestein,
Oderhaus
Oderbruch a. Andreasberg auf dem Betzberger Graben, einzelne Studien, (...), kleine Wasserfälle, Weiher, Felsquellen vom Oderbruche, kräftige Tannen, auch einzelne Studien des Teiches(3. August) (...) (im Herz des Oderbruches

Seite 1