museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Wolmirstedt Nachlass Familie Alfred Hanne, Wolmirstedt.

Nachlass Familie Alfred Hanne, Wolmirstedt.

Nachlass Familie Alfred Hanne, Wolmirstedt.

[ 13 Objects ]

54-seitiges Heft im A4-Hochformat beidseitig bedruckt.
Einbandvorderseite mit nationalsozialistischem Emblem aus Reichsadler auf Hakenkreuz. (Das Hakenkreuz wurde nachträglich mit blauer Tinte unkenntlich gemacht.)
Inhalt: Wehrpass des Buchhalters Alfred Hanne, der am 12. August 1940 nach erfolgreicher Musterung im Rahmen der Ersatz-Reserve ausgestellt wurde. Im Zweiten Weltkrieg wurde er vom 18.06.1943 bis Kriegsende zur Sicherung Norwegens eingesetzt.
Auf der zweiten Innenseite ist ein Passfoto Alfred Hannes angebracht.

[Anmerkung: Dieses Objekt mit nationalsozialistischem Emblem ist ausschließlich als Zeitzeuge veröffentlicht - nicht zur Verherrlichung der NS-Zeit.]

Wehrpaß von Alfred Hanne, 12.08.1940.

8-seitiges Heft mit losem Einband.
Vorderseite des Einbandes mit Blindprägung: in ovalem Lorbeerkranz die Buchstaben "DRA".
Innenseiten des Heftes mit Vordrucktext zum Deutschen Turn- und Sportabzeichen für Männer (Meldestellen der Verbände nach Sportart, Bestimmungen für das Deutsche Turn- und Sportabzeichen, Ausführungsbestimmungen).
Der Bewerber für das Abzeichen, Alfred Hanne, hat zwei von fünf Übungsgruppen bestanden.

Bewerberheft für Deutsches Turn- und Sportabzeichen des Deutschen ...

Karte einseitig bedruckt und beschrieben. Die Karte mit der laufenden Nummer 58057 weist den Inhaber als Angehörigen der Deutschen Wehrmacht aus und macht folgende persönliche Angaben: "Name Hanne, Alfred // Dienstgrad San. Ob. Gefr. // Wehrnummer Magdeburg II 01/154/2/4 // Truppenteil San. Kp. 295/MDT". Die Karte ist vom Ausweisinhaber Alfred Hanne handschriftlich mit schwarzer Tinte unterzeichnet. Die Karte wurde am 20.09.1945 ausgestellt. Links neben Unterschrift und Ausstellungdsdatum wurde ein violetter Stempelabdruck angebracht: "H.Q. ALLIED LAND // FORCE , NORWAY // G Ing/G - 2 Division // INITIAL SCREENING PASSED".
Die Karte weist oben mittig ein Loch und darum drei Schlitze auf. Eventuell konnte die Karte an einem Band umgehängt werden. Vermutlich wurde die Karte von den Alliierten zur Idenitätsüberprüfung genutzt.

Ausweiskarte für den Soldaten Alfred Hanne, 20.09.1945

Karte im A6-Querformat einseitig bedruckt und beschrieben.
Inhalt: Vordruck, der mit Schreibmaschine ausgefüllt wurde.
Die Karte dient dem Soldaten Alfred Hanne als Personalausweis innerhalb der Wehrmacht des Deutschen Reiches als Nachweis, dass er ausschließlich als Krankenträger im Sanitätsdienst eingesetzt werden soll. Durch diesen Ausweis ist er berechtigt eine weiße Armbinde mit Rotem Kreuz zu tragen und steht unter dem Schutz der Artikel 9, 12, 13 des Genfer Abkommens vom 27.07.1929.
Die Karte ist handschriftlich mit schwarzer Tinte unterzeichnet. Links daneben sind Abdruckreste eines violetten Dienststempels der Wehrmacht zu erkennen.

Personalausweis des Sanitätsdiensts der Deutschen Wehrmacht für ...

Zweiseitiges Formular, dass mit Schreibmaschine und handschriftlich mit Tinte ausgefüllt wurde.
Vorderseite im Querformat: Vordruck in englischer und deutscher Sprache. Angaben zur Person von Alfred Hanne sowie Angaben zur militärischen Einheit, der er angehört(e) sowie Angaben zum nächsten Angehörigen.
Rückseite im Querformat: Vordruck in englischer und deutscher Sprache. Belehrung zur Angabe von falschen Angaben. Unterschrift von Alfred Hanne sowie von Stabsarzt und Kompaniechef Dr. Brandt, der die Angaben im Formular aufnehmen ließ.

Personalkarte für Alfred Hanne, 14.07.1945

Papier im A4-Hochformat, beidseitig bedruckt.
Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um ein vorgedrucktes Formular in Englischer und Deutscher Sprache, dass an den ausgewiesenen Stellen handschriftlich mit Tinte sowie Stempelabdrücken ergänzt wurde. Auf der Rückseite ist ein Fingerabdruck des rechten Daumes von Alfred Hanne aufgebracht.
Inhalt: Der Kriegsgefangene Alfred Hanne wird am 3. Dezember 1945 an die von ihm angegeben Heimatadresse: "Bahnhofstraße 187 in Wolmirtedt, Kreis Wolmirstedt entlassen. Nach ärztlichem Attest ist er "fit".
Das Dokument wird von 1st Lieutenant Dirk van der Voet [?] als Vertreter der US-Amerikanische Streitkräfte unterzeichnet.
Der Entlassungsschein ist weiterhin von Stabsarzt Dr. Max Arp unterzeichnet.
Auf der Rückseite finden sich mehrfach handschriftliche Notizen mit Bleistift sowie verschiedene Stempelabdrücke. Unter anderem ein Registrierungsstempel des Übergangslagers Eisenach vom 5. Dezember 1945, ein Stempel für die Fahrkartenausgabe in Eisenach vom 6. Dezember 1945 sowie ein weiterer Stempel für die Fahrkartenausgabe in Magdeburg (Hauptbahnhof) vom 7. Dezember 1945.

Entlassungschein für den Kriegsgefangenen Alfred Hanne, 3. Dezember ...

Formularvordruck der "Betreuungsstelle für Rückgeführte" in Eisenach wurde einseitig im Hochformat bedruckt.
Die persönlichen Angaben wurden mit Bleistift am 5. Dezember 1945 in Eisenach handschriftlich in das Formular eingetragen. Alfred Hanne wird für transportfähig eingestuft und wird nach Wolmirstedt geschickt.
Der Erfassungsbogen hat die laufenden Nummer 8634.

Personalbogen Betreuungsstelle Eisenach für Rückgeführte von ...

Blatt im A5-Querformat beidseitig bedruckt. Blatt ist vertikal einmal gefaltet, so dass eine Klappkarte in schmalem A6-Hochformat entsteht.
Vorderseite mit Zeichnung eines Läufers mit einem Staffelstab in der Hand, darunter Text: "Hermannslauf // 1925". Innenseite mit Text aus Vordruck und handschriftlicher Ergänzung: "Der Turner Alfred Hanne von der Turnerschat Wolmirstedt hat auf der Strecke von Jeserit bis Magdeburg Lauf 5g teilgenommen und damit zum Gelingen dieser machtvollen vaterländischen Kundgebung beigetragen. [...].".

Urkunde zur Teilnahme am Hermannslauf 1925 für Alfred Hanne

Vorderseite im Querformat mit schwarzem Vordruck für Anschrift des Adressaten und Freifeld für Text. Am linken Rand schwarzer Druck mit Hinweis auf Abbildung auf der Rückseite bzw. Auftraggeber (?) : "Emil Kuntz, Wollmirstedt". Am unteren rechten Rand handschriftliche Notiz mit blauem Kugelschreiber: "Reitbahnstr. 338" sowie darunter "Nachlaß Familie Hanne, Wolm.".
Rückseite mit Schwarz-Weiß-Ansicht eines Straßenzuges mit Häusern zu beiden Wegesseiten. Rechts Abbildung des Einzelhandelsgeschäftes von Emil Kuntz. Vor dem Geschäft posieren zwei Jungen und eine Frau in weißer Schürze, daneben drei weitere Frauen. Links im Hintergrund Kirchturmspitze der St. Katharinen-Kirche. Am oberen Rand schwarzer Druck: "Wolmirstedt Reitbahn-Straße".

Ansichtskarte von Wolmirstedt, Motiv Reitbahn-Straße, ...

Vorderseite im Querformat mit schwarzem Vordruck für Anschrift des Adressaten und Freifeld für Text. Am linken Rand schwarzer Druck: "STAMMSCHÄFEREI // WOLMIRSTEDT // Bezirk Magdeburg // Friedrich Loss & co. // Bahnst.: Wolmirstedt u. Magdeburg // Telefon: Wolmirstedt 211 // Magdeburg 21421 // Zuchtleiter: Dietrich Thilo, Berlin- // Steglitz, Amfortasweg 11 // Tel. Albrecht 7396 // Freihändiger Verkauf // von ca. 25 Jährlingsböcken // ab 1. April 1932 // Preise 130, 150, 180 RM // einige Eliten höher. // Für Güter, die unter Sicherungsschutz // stehen, ist, sofern nicht bar gezahlt // werden kann, vor dem Bockankauf // eine schriftl. Erklärung des Treuhän- // ders abzugeben.".
Am unteren Rand handschriftliche Notiz mit blauem Kugelschreiber: "Nachlaß Familie Hanne".
Rückseite mit zwei Schwarz-Weiß-Abbildungen: Abbildung 1 mit der Hinteransicht von 3 Schafen, darunter Text: "Wolmirstedter Jährlingsböcke 1932", sowie Abbildung 2 mit der Seitenansicht eines Schafes, darunter Text: "Selbstgezogener Wolmirstedter Stammbock".

Postkarte "Wolmirstedter Jährlingsböcke 1932 / Selbstgezogener ...

Vorderseite im Querformat mit schwarzem Vordruck für Anschrift des Adressaten und Freifeld für Text. Mittig handschriftliche Notiz mit Bleistift: "Wolmirstedt 1927" sowie am unteren Rand handschriftliche Notiz mit blauem Kugelschreiber: "Nachlaß: Familie Hanne, Wolm.".
Rückseite mit Schwarz-Weiß-Luftansicht von Wolmirstedt, mit Blick auf den Norden Wolmirstedts. Am linken Rand die Colbitzer Straße, am rechten Rand die Farsleber Straße bzw. Rogätzer Straße. Zwischen den beiden Straße Neubau-Siedlung Badewitzer Straße. Die Häusersituation im unteren Bildbereich existiert nicht mehr. Lediglich das evangelische Pfarramt besteht noch.

Ansichtskarte mit historischem Luftbild von Wolmirstedt, 1927

Fotopostkarte.
Vorderseite im Querformat mit schwarzem Vordruck für Anschrift des Adressaten und Freifeld für Text. Am linken Rand handschriftliche Notiz mit blauem Kugelschreiber: "Alfred Hanne // Tanzstunde 1915 // Wolmirstedt.".
Rückseite mit Schwarz-Weiß-Abzug eines Gruppenbildes von kostümierten Jungen und Mädchen.

Gruppenbild zur Tanzstunde 1915 mit Alfred Hanne, Wolmirstedt

Vorderseite im Querformat mit schwarzem Vordruck für Anschrift des Adressaten und Freifeld für Text. Rechts handschriftliche Notiz mit blauem Kugelschreiber: "Samariter-Kursus // unter Leitung // Herrn Dr. Retzlaff // 1940?" sowie darunter "Nachlaß Familie Hanne, Wolm.".
Rückseite mit Schwarz-Weiß-Fotografie einer Gruppe von Frauen und Mädchen sowie eines Mannes (Dr. Retzlaff). Unter den Frauen ist eine Nonne. Zwei Mädchen halten jeweils ein Sanitäterfähnchen.

Gruppenbild "Samariter-Kursus unter Leitung von Dr. Retzlaff", ...