museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Winckelmann-Museum Stendal Altmarkansichten [WM-VI-b-c-58]

Tangermünde von der Elbseite

Tangermünde von der Elbseite (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Description

Die Graphik von Gottlob Berger aus dem Jahr 1841 zeigt Tangermünde von der Elbseite. Im Hintergrund ist die Silhouette der Stadt, im Vordergrund ist die Elbe dargestellt.
Auf der Elbe sind Boote, eine beflaggte Fähre (rechts) und ein Schaufelraddampfer (links), auf dessen Wimpel in Spiegelschrift ELISABETH [KÖNI]GIN V. PREU.SEN. steht.

Bezeichnet: ELISABETH ... GIN V. PREU.SEN. Zur Erinnerung an den 25ten May 1841. TANGERMÜNDE VON DER ELBSEITE Ihrer Majestät der Königin Elisabeth von Preussen aller unterthänigst gewidmet von dem Verleger GEORG DOEGER
u.l.: Nach der Natur u. auf Stein gez. v. G. Berger. -
u.m.: Eigenthum u. Verlag von G. Doeger.schen Buchhandlung in Tangermünde.

Restauriert.
u.r.: Druck d. Königl: Hof. Steindr. I. Magdeburg. -

Material/Technique

Lithographie auf gelblich gefärbtes Papier

Measurements

Bild: 28,9 x 46,6 cm; Blatt: 39,7 x 50,6 cm

Published ...
... Who:
... Where
Printing plate produced ...
... Who:
... When

Relation to places

Keywords

Object from: Winckelmann-Museum Stendal

Das Winckelmann-Museum wird seit 2000 von der Winckelmann-Gesellschaft getragen. Die Winckelmann-Gesellschaft geht auf eine kontinuierliche Pflege ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.