museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Winckelmann-Museum Stendal Porträts der Zeitgenossen Winckelmanns [WG-B-47]

Philipp Daniel Lippert

Philipp Daniel Lippert (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Description

Die Porträtgraphik von Philipp Daniel Lippert (1702-1785) erstellte Christian Gottlob Geyser nach einem Gemälde von Anton Graff. Lippert war in Besitz einer der größten Daktyliotheken seiner Zeit. Seine aus einer speziellen Glaspaste hergestellten Gemmenabdrücke - Lippert hatte das Glaserhandwerk erlernt und war in der Porzellanmanufaktur Meißen tätig gewesen - zeichnen sich durch besondere Schärfe und Festigkeit aus. Schon 1747 hatte er mit einem Gemmenverzeichnis auf seine Sammlung aufmerksam gemacht. Die Publikation selbst erfolgte unter Mitwirkung der dasmals renommierten Universitätsprofessoren Johann Friedrich Christ und Christian Gottlob Heyne. 1764 erhielt Lippert die Professur für Antike an der Akademie der Künste in Leipzig.

Material/Technique

Kupferstich

Measurements

Bild: 14,3 x 9 cm; Platte : 17,4 x 11,1 cm

Template creation ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Printing plate produced ...
... Who:
... When

Literature

Keywords

Object from: Winckelmann-Museum Stendal

Das Winckelmann-Museum wird seit 2000 von der Winckelmann-Gesellschaft getragen. Die Winckelmann-Gesellschaft geht auf eine kontinuierliche Pflege ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.