museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Wolmirstedt Archivalien [A_518.01]

Feldpostbrief von Emil Gremler an seinen Vater Udo Gremler vom 14. Juli 1915

Feldpostbrief von Emil Gremler an seinen Vater Udo Gremler vom 14. Juli 1915 (Museum Wolmirstedt RR-F)
Provenance/Rights: Museum Wolmirstedt (RR-F)

Description

Beiges Papier mit leichten Linien bedruckt im A5-Format, einmal in A6-Format gefaltet und in selbigem hochformatig allseitig mit blauviolettem Buntstift beschrieben. An einigen Stellen ist der Text mit blauvioletter Tinte nachgezogen.
Text: Seite 1: "Rußland, d. 14. Juli 1915 // Meinen Lieben! Wie kommt es denn nur, daß von // Euch so leider wenig erfahre, den einzigen Brief // den ich hier erhielt war vom 2. Juni u. ist derselbe // von Birnbaum mir nach hier nachgesandt. Hatte // Euch doch herzlichst gebeten mir Pakete zu senden // leider bin ich was mich schwerlich bedrückt, - noch // nicht im Besitz eines einzigen. Ihr könnt // Euch ja nicht denken wie mir dazu Mute // ist wenn es heißt beim Postempfang für // Gremler nichts dabei. Andere Kameraden bekommen // 3 - 12 Pakete fast täglich ich keines. Bitte doch // mir daß gleiche angedeihen zu lassen. // Ihr könnt Euch doch wohl denken, daß einer // fast vor Freude zergeht bekommt man // irgend was von der Heimat. Wenn ich bitten // darf sendet mir doch [Würfel-]Zucker Strümpfe // 1 kl. Taschenspiegel Druckknöpfe Pfefferminzbruch // Cakes Schokolade Tilsiterkäse u. zum Brotbelag";
Seite 2: "etwas Marmelade in Blechdose aber kein Apfelkraut // sendet doch bitt etwas Kakau u 1 Handtuch. // Auch bitte um Zigarren (Ella) Clarr mittel // Ihr werdet wohl denken macht der aber An- // sprüche allein die Sachen werden gebraucht, // da nach Aussage eines Arztes man dieses Kli- // ma besser ertragen kann, da dem Magen // Abwechslung dargeboten werden muß. // Auch werde, so oft ich irgend kann Euch meine // Lieben Geld zukommen lassen u. hoffe // ich die Auslagen damit zu begleichen zu kön.[nen] // Aber seid Ihr nicht in der Lage mit etwas // zu senden, so daß ich darauf verzichten // muß? Hoffentlich hat der liebe Bruder noch seine // Stelle u. gefällt es Ihm gut. Wir haben hier sehr // viel auszuhalten, wenn wir auch weniger im // Gefecht kommen, so müssen wir jedoch kolosale // Marschleistungen zurücklegen, da wir doch // Armeereserve also wenn gebraucht mit angreifen // müssen. Meine Beine waren durch Eiter u. Blut- // güsßen ganz entzwei, da man 1 x auf Pflaster";
Seite 3: "daß andere x im dicken Sande (Staub) // maschieren müssen. Na, ich habe die schmerz- // haften Stellen aufschneiden lassen. Nun // meine lieben Eltern wie habt Ihr Euch // denn in Jastrow eingelebt? Hoffentlich // gefällt es Euch dort u. werde ich wenn // es der liebe Gott durch den Herrn Jesum // Christ will, dort nach dem Kriege auch // hinkommen. S. M. der Kaiser hat für un- // sere Tapferkeit seine volle Anerkennung // dem Res. Inf. 46 durch den Divisions- // kommandeur aussprechen lassen. Nun // liebe Eltern u. Bruder erfüllt bitte den Wunsch // Eures Sohnes und Bruders u. tausend Dank // dafür. Teilt doch bitte die Adresse vom // Onkel Leue mir mit u. vielleicht auch // von Treffer´s aber nur nach Euerm Willen. // In der Hoffnung mich richtig verstanden // zu haben u. mit dem Wunsche auf";
Seite 4: "baldiges Wiedersehen grüßt Euch // Euer Euch stets in Liebe gedenkender // Sohn u. Bruder // Emil.".

Material / Technique

Papier, Tinte, Buntstift/ Handschrift

Measurements ...

L: 18,2 cm x B: 11,6 cm

Received ...
... who:
... when [about]
... where

Relation to places ...

Part of ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

Written
Russland
92.10937559.355596110016db_images_gestaltung/generalsvg/Event-7.svg0.067
Received
Jastrowie (Jastrow)
16.82556152343753.416625845728db_images_gestaltung/generalsvg/Event-11.svg0.0611
[Relationship to location]
Deutsches Reich
10.65307650.429518db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Written Written
1915
Received Received
1915
1914 1917

[Last update: 2017/12/14]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.