museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Winckelmann-Museum Stendal Antikenrezeption in der DDR und im deutschsprachigen Raum Grafik des Jugendstils, der Moderne, Kunst des 20. Jahrhunderts [WM-VI-b-h-238]

Die hängenden Gärten

VG Bildkunst (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Description

Das Bild zeigt eine phantastische Landschaft, links vorne ist ein Haus mit einem Dach aus drei gequetschten Kugeln zu sehen. Dahinter ist Kugelhaufen dargestellt, aus dem ein toter Baum ragt. Rechts vorn ist ein Baum abgebildet, mit riesigen Blättern, dahinter ein Mauerrest. Der Mittelgrund zeigt einen kleinen Berg mit Tunnel. Im Hintergrund ist ein Berg aus Mauern, Kugeln u.a. dargestellt.

Sig./dat.: r.u. Ranft; l.u. in Platte: Ranft 70
Bez.: l.u. Titel; r.u. in Platte: Titel III; r.u. IV/XX

Material/Technique

Radierung, Kupferdruckbütten

Measurements

Bild 22,1x18,8 cm; Blatt 53,2x39,5 cm

Printing plate produced ...
... Who: Zur Personenseite: Thomas Ranft (1945-)
... When

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Winckelmann-Museum Stendal

Object from: Winckelmann-Museum Stendal

Das Winckelmann-Museum wird seit 2000 von der Winckelmann-Gesellschaft getragen. Die Winckelmann-Gesellschaft geht auf eine kontinuierliche Pflege...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.