museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Winckelmann-Museum Stendal Antikenrezeption in der DDR und im deutschsprachigen Raum Grafik des Jugendstils, der Moderne, Kunst des 20. Jahrhunderts Handzeichnungen, Aquarelle und Silhouetten [WM-VI-b-h-T-298]

Offiziere

Offiziere (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Description

Dargestellt ist ein Offizier in Anlehung an einen römischen Offizier. Er trägt einen römischen Helm in Schwarz und Silber mit einem orangenen Kamm. Sein Torso wird von einem schwarzen Muskelbrustpanzer in römischem Stil geschützt. Seine Armschienen sind ebenfalls Schwarz. Er trägt eine weiße Hose und grau-schwarze, hohe Stiefel. Über seiner Rüstung trägt der Offizier einen weißen Mantel, in der linken Hand hält er ein mit der Spitze nach unten gerichtetes Kurzschwert.
ohne Bezeichnung, ohne Signatur.

Weimar 1979

5x

verso: Graphitskizze Bruspanzer

Material/Technique

Gouache auf Malpappe unter Transparentfolie

Measurements

Format: 30,5x20,8 cm

Painted ...
... Who: Zur Personenseite: Klaus-Dieter Lange (Requisiteur)
... When

Part of

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Winckelmann-Museum Stendal

Object from: Winckelmann-Museum Stendal

Das Winckelmann-Museum wird seit 2000 von der Winckelmann-Gesellschaft getragen. Die Winckelmann-Gesellschaft geht auf eine kontinuierliche Pflege...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.