museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Winckelmann-Museum Stendal Antikenrezeption in der DDR und im deutschsprachigen Raum Grafik des Jugendstils, der Moderne, Kunst des 20. Jahrhunderts [WM-VI-b-h-600]

Blatt 12: Paris als versprochener Kriegsheld

Blatt 12: Paris als versprochener Kriegsheld (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Description

Dargestellt ist der trojanische Prinz Paris als Kriegsheld. Bewaffnet und in voller Rüstung führt er eine Gruppe von Kriegern an. Laut Mythos versuchte jede der drei Göttinnen Paris mit einer für sie typischen Gabe zu bestechen um so das Urteil zu ihren Gunsten zu ändern. Während Hera dem Prinzen das Königtum über Vorderasien und Europa versprach, bot die Göttin Athena ihm unendliche Weisheit und Ruhm im Kampf, wie hier geziegt wird. Aphrodite versprach ihm hingegen, dass die schönste Frau der Welt sich in ihn verlieben werde.

S. 27
Signiert und bezeichnet. Mit typographischem Vermerk.

Material/Technique

Zeichnung in Pinsel und Tusche

Measurements

188x254mm

Published ...
... Who: Zur Personenseite: Günter Horlbeck (1927-)
... When
... Where More about the place

Relation to people

Part of

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Winckelmann-Museum Stendal

Object from: Winckelmann-Museum Stendal

Das Winckelmann-Museum wird seit 2000 von der Winckelmann-Gesellschaft getragen. Die Winckelmann-Gesellschaft geht auf eine kontinuierliche Pflege ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.