museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Winckelmann-Museum Stendal Grafik von der Renaissance bis zu Klassizismus und Romantik [WM-VI-b-e-299]

THE TIMES 1.

THE TIMES 1. (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Description

Hogarth, William designed/ Riepenhausen, E. sc.

Das Bild stammt von dem sozialkritischen britischen Maler und Grafiker William Hogarth (1697-1764).
Dies ist das erste von zwei Bildern, mit denen Hogarth Stellung zum siebenjährigen Krieg bezieht. Er schlägt sich dabei auf die Seite der Friedensbewegung, die von King George III und seinem Berater Lord Bute vertreten wird.
Auf dem Bild ist ein Feuer in der Stadt ausgebrochen. Eine große Menge hat sich versammelt und Löscharbeiten sind im Gange. Der Unterstützter des Krieges, William Pitt, der vor allem die ökonomischen Vorteile des Krieges im Auge hatte, ist ebenfalls im Bild. Er steht auf Stelzen und facht den Brand mit einem Blasebalg immer weiter an. Rechts im Bild steht der Bürgermeister William Beckford. Er hat hohe Verdienste mit Handel von Zucker und Tabak erzielt. Er deutet auf ein Schild, auf dem ein nackter Indianer abgebildet und mit der Unterschrift ’Alive from America’ versehen ist.

Material/Technique

Kupferstich

Measurements

Bild: 241 x 317 mm/ Blatt: 262 x 419 mm

Printing plate produced ...
... Who:
Printing plate produced ...
... Who:

Literature

Keywords

Object from: Winckelmann-Museum Stendal

Das Winckelmann-Museum wird seit 2000 von der Winckelmann-Gesellschaft getragen. Die Winckelmann-Gesellschaft geht auf eine kontinuierliche Pflege ...

Contact the institution

[Last update: 2016/08/09]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.